IGNV - Interessengemeinschaft Neuenkirchen-Vörden

"Es kommt nicht darauf an, wie der Wind weht sondern wie die Segel gesetzt werden"

Aktuelles


Wir von der IGNV würden uns freuen, wenn noch mehr Bürgerinnen und Bürger die politische Arbeit in unsere Kommune begleiten würden. Es geht um wichtige Themen wie die Erweiterung der Schulen und Kindergärten usw.. Darum ergeht hiermit unsere Einladung an alle Menschen unserer Gemeinde, die Ausschuss und Ratssitzungen vor Ort zu besuchen um sich zu informieren und zu zeigen für wenn hier Politik gemacht wird. Alle Termine im Überblick: http://buergerinfo.neuenkirchen-voerden.de/info.asp

Kommentar unseres Mitglieds Heinrich Hoppe zum Abwägungsbeschluss BPlan 71 "Koppeln Süd" hier

Aktuelles aus den Medien zum Thema Neuenkirchen - Vörden  hier, hier

Aktuelles aus den Medien zum Thema Niedersachsenpark hier

Mobile Blitzer im Landkreis Vechta: hier

Infos zum Thema "Erneuerbare Energien im Privatbereich (Autarkie)" hier  

Infos zum Autobahnanschluss "Riester Damm" finden Sie hier und hier

Leserbrief von Klaus Kramer OV vom 29.03.2021 zu der Thematik "Hörstener Schulweg" hier

Leserbrief von Jens Brönstrup OV vom 15.07.2021 zu der Thematik "Erlenweg" hier


Alles rund um unsere Gemeindepolitik und darüber hinaus


Neu - Carre´ westlich der Holdorfer Straße in Neuenkirchen erhitzt die Gemüter

Bericht von der Bauausschusssitzung vom 10.05.2022

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

nach der Eröffnung der Sitzung und Begrüßung der Anwesenden durch den Vorsitzenden Herrn Andreas Frankenberg (SPD), folgte die einstimmige Genehmigung des Protokolls der letzten Bauausschusssitzung vom 07.02.2022. Unter "Eingänge und Mitteilungen" teilte unser Bauamtsleiter Herr Jürgen Rolfsen mit, dass mehr>>>


Neu - Fehler der Vergangenheit holen die Gemeinde ein

Bericht von der Sondersitzung des Gemeinderats am 24.03.2022

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Nach der Eröffnung des öffentlichen Teils der Sitzung im Rathaus der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden, durch Herrn Rainer Duffe (CDU), übernahm unser Bürgermeister Ansgar Brockmann das Wort. Er führte aus, dass es der Gemeinde gelungen sei einen neuen Standort mehr>>>


Mammut-Sitzung des Gemeinderats mit hohem Diskussionsbedarf

Bericht von der Ratssitzung vom 01.03.2022

von Heinrich-Bernhard Münzebrock


Nach der Eröffnung der Sitzung im Saal Otte durch Herrn Rainer Duffe (CDU), der Genehmigung des Protokolls vom 14.12.2021 und dem Bericht des Bürgermeisters Ansgar Brockmann (CDU) über die Ausführung der Beschlüsse aus der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 14.12.2021 stand die Nachmittagsbetreuung an den Grundschulen durch den Verein Universum e.V. Bramsche auf der Agenda: zum Schuljahr 2013/2014 hat man eine Ganztagsbetreuung an den Grundschulen in mehr>>>


Eine Finanzausschuss - Sitzung mit hohem Diskussionsbedarf

Bericht von der Finanzausschusssitzung vom 10.02.2022

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

Unter dem Vorsitz von Dr. Heinrich Brandt (CDU) entstand unter dem Punkt "Eingänge und Mitteilungen" eine heftige Debatte über den Sinn einer Finanzausschusssitzung. Herr Heinz Fehrmann (IGNV) brachte den Aspekt, das die Finanzierung eines neuen Feuerwehrgerätehauses mehr>>>


Politik macht den Weg frei für ein neues Feuerwehrgebäude in Vörden

Bericht von der Umweltausschusssitzung vom 08.02.2022

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

Nach der Eröffnung der Sitzung durch Herrn Rainer Duffe (CDU), der Begrüßung aller Anwesenden und der Verpflichtung der beratenden Mitglieder gemäß § 60 und § 40 durch unseren Bürgermeister Ansgar Brockmann, übernahm Herr Nico Timphaus das Wort. Unter Eingänge und Mitteilungen führte er aus, dass mehr>>>


Neues Altenwohnheim und Mehrparteienhäuser in Neuenkirchen geplant

Bericht von der Bauausschusssitzung vom 07.02.2022

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

Nachdem Herr Andreas Frankenberg (SPD) die Sitzung eröffnet- und die Anwesenden begrüßt hatte, das Protokoll der letzten Sitzung die Zustimmung aller Ausschussmitglieder fand, übernahm unser Bauamtsleiter Jürgen Rolfsen das Wort. Unter Eingänge und Mitteilungen führte er aus mehr>>>


Die zunehmende Migration stellt unsere Schulen vor großen Herausforderungen

Bericht von der Schulausschusssitzung vom 03.02.2021

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

Nach der Eröffnung der ersten Sitzung des neu gebildeten Schulausschusses durch die Vorsitzende Frau Anke Leferenz-Lehnert (IGNV) und die Pflichtbelehrung der zu dem erweiterten Schulausschuss gehörenden Schulleiter, teilte sie unter dem Punkt Eingänge und Mitteilungen mit, dass mehr>>>


Gemeinderat tagt im Zeichen von Corona

Bericht von der Ratssitzung am 14.12.2021

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

Nach der Eröffnung der Sitzung im Saal Otte durch Herrn Rainer Duffe (CDU) stellte sich bei der Genehmigung des Protokolls vom 02.11.2021 heraus, dass es fehlerhaft ist. Nach der Korrektur und der Verpflichtung des Ratsmitglieds Helga Globisch (SPD), sie konnte an der konstituierenden Sitzung am 02.11.2021 nicht teilnehmen, berichtete unser Bürgermeister Ansgar Brockmann (CDU), dass die geplante Reuperversammlung in Vörden im Januar 2022 ausfallen muss. Weiter führte er aus mehr>>>


Das schnelle Wachstum fordert seinen Tribut: angespannte Haushaltslage und steigender Schuldenstand!.

Bericht von der Finanzausschusssitzung am 02.12.2021

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

Unter dem Vorsitz von Dr. Heinrich Brandt (CDU) berichtete unsere Kämmerin Frau Doris Suhrenbrock, dass am 19.10.2021 eine unerwartete Kassenprüfung durchgeführt worden ist. Die Prüfung ergab, dass alles in Ordnung ist, keine Beanstandungen. Es folgte  mehr>>>


Neuer Campingplatz in Nellinghof geplant

Bericht von der Bauausschusssitzung am 30.11.2021

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

Nach der Eröffnung der Sitzung durch Herrn Andreas Frankenberg (SPD), der Begrüßung der neuen Mitglieder im Bauausschuss übernahm der Architekt Herr Frank Oevermann das Wort zu dem 1. Thema des Abends, der Vorstellung des neuen "Nutzungskonzepts Campingplatz" in Nellinghof  mehr >>>


Kindergartensituation bleibt angespannt

Bericht von der Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend, Kultur, Sport und Senioren am 25.11.2021

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

Unter dem Vorsitz von Frau Renate Pohlmann (CDU) stand zunächst der Antrag auf Bezuschussung des "Kleinen Kaufhauses" in Neuenkirchen-Vörden auf der Agenda. Frau Holthaus vom Sozialdienst katholischer Frauen führte dazu aus, dass seit dem 07. März 2016 der Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Vechta (SKF) das Kleine Kaufhaus in der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden betreibt. Das Kleine Kaufhaus mehr>>>


Konstituierende Sitzung des neuen Gemeinderats setzt ein Zeichen des Aufbruchs 

Bericht von der Ratssitzung vom 02.11.2021

     Es war eine ganz besondere Ratssitzung im Zeichen des Aufbruchs. Der neu gewählte Rat nahm seine Arbeit für die Zukunft der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden auf. mehr>>>


Rat stellt in der letzten Sitzung der Legislaturperiode die Weichen für die Zukunft.

Bericht von der Ratssitzung vom 12.10.2021

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Die Sitzung, unter der Leitung von Herrn Karl-Heinz Rohe (CDU), stand im Zeichen der Zukunft und des Abschieds. Nachdem das Protokoll der letzten Sitzung vom 20.07.2021 genehmigt war und unser Bürgermeister über die Ausführungen der Beschlüsse aus der o.g. Sitzung berichtet hatte folgte unter Punkt 4 die Erklärung unseres Bürgermeisters zu den zeitlichen Ausfällen der Straßenbeleuchtung in unserer Gemeinde. "Aktuell werden viele Kurzschlüsse im Leitungsnetz der Straßenbeleuchtung in unserer Gemeinde festgestellt. Man habe den Netzbetreiber Westnetz damit beauftragt die Problematik zu beheben. Als Ursache mehr>>>


Auf unsere Gemeinde kommen unruhige Zeiten zu.

Bericht von der Bauausschusssitzung vom 28.09.2021

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Nach der Eröffnung der Sitzung durch Herrn Markus Grote (CDU) und die Genehmigung des Protokolls der Sitzung vom 29.06.2021 übernahm Herr Rainer Otte, von der Nabu Ortsgruppe Neuenkirchen - Vörden, das Wort. In seinem anschließenden Vortrag ging es um die Konzeptvorstellung eines neu anzulegenden Waldlehrpfad im Habichtshorst in der Siedlung "kleiner Esch" in Neuenkirchen. Anhand eines Übersichtplans und einiger Fotos von Insektenhotels usw., skizzierte er die Möglichkeiten wie so ein Waldlehrpfad aussehen kann. Es soll für Jung und Alt ein Erlebnispfad werden. Die endgültigen Maßnahmen werden in den nächsten Wochen mit der Gemeinde abgestimmt. Wir von der IGNV würden es begrüßen, wenn sich die Gemeinde entsprechend an diesem Vorhaben beteiligt. Wenn man bedenkt, dass der Habichtshorst vor nicht langer Zeit der Kettensäge zum Opfer fallen sollte, ist diese Entwicklung bemerkenswert. Unser Dank gilt hier besonders dem Nabu Neuenkirchen-Vörden. mehr>>>


Rat stellt, in einer denkwürdigen Sitzung, anhand der Stimmen der CDU und SPD die Weichen für die Zukunft.

Bericht von der Ratssitzung vom 20.07.2021

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    Es war eine emotionale Sitzung, die noch lange in Erinnerung bleiben wird. Nachdem das Protokoll der letzten Sitzung vom 11.05.2021 genehmigt war und unser Bürgermeister über die Ausführungen der Beschlüsse aus der o.g. Sitzung berichtet hatte, stellte Herr Heinrich Hoppe (IGNV) die Anträge die Punkte 6,7 und 8 von der Tagesordnung zu nehmen. Punkt 6 beinhaltet das neue regionale Raumordnungsprogramm mehr>>>


Änderung Flächennutzungsplan "Erlenweg" mit den Stimmen der CDU und SPD auf den Weg gebracht.

Bericht von der Bauausschusssitzung vom 29.06.2021

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

Als Ort für diese Sitzung hatte man den Saal Wellmann in Vörden gewählt. Nach der Eröffnung der Sitzung durch Herrn Markus Grote (CDU), übernahm unser Bauamtsleiter Herr Jürgen Rolfsen das Wort. Unter Punkt 3 führte er aus, dass die Aufhebung der Bahnübergänge in Km 73,315 in Nellinghof für das Jahr 2022 geplant ist.  Ein Übergang befindet sich zwischen mehr>>>


Sitzung des Schulausschuss offenbart dringenden Handlungsbedarf in Sachen Grundschule Neuenkirchen

Bericht von der Schulausschusssitzung vom 26.04.2021

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

Unter dem Vorsitz von Frau Anke Leferenz-Lehnert (IGNV) stand auch diese Sitzung ganz im Zeichen von Corona.  Nach der Eröffnung der Sitzung, die Genehmigung des Protokolls über die öffentliche Sitzung des Schulausschusses vom 21.09.2020 und der Vorstellung der Eingänge und Mitteilungen mehr>>>


Rat bringt, trotz heftigen Gegenwinds, die Entwidmung eines Teils des "Hörstener Schulwegs" auf den Weg

Bericht von der Ratssitzung vom 02.03.2021

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

Unter dem Vorsitz von Herrn Karl Heinz Rohe (CDU) stand auch diese Sitzung ganz im Zeichen von Corona.  Nach der Eröffnung der Sitzung durch Herrn Rohe, übernahm unser Bürgermeister Herr Ansgar Brockmann das Micro und das Wort. Er führte aus, dass das neu geplante Einzelhandelsgebiet am Ortseingang von Vörden durch den Landkreis Vechta genehmigt worden ist. Diese Genehmigung ist für den Ortsteil Vörden von großer Bedeutung, darüber waren sich die Ratsmitglieder einig. Für einige Bushaltestellen bekommen wir Zuschüsse für die barrierefreie Umgestaltung der Haltestellen. Weiter führte er aus, dass seitens des Landkreis Vechta mehr>>


Teil des "Hörstener Schulwegs" wird entwidmet und gesperrt

Bericht von der Bauausschusssitzung vom 16.02.2021

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

Herr Markus Grote (CDU), leitete an diesem Tag wieder einmal eine Sitzung, die ganz im Zeichen von Corona stand. Auch dieses mal fiel die Wahl auf die große Sporthalle an der Oberschule in Neuenkirchen. Für die Zuschauer keine gute Lösung, da die kleine Leinwand kaum ablesbar war und man ein Fernglas benötigt um alles lesen zu können. Auch in Punkto Akustik muss sich einiges verbessern: durch die Maskenpflicht ist die Aussprache der Teilnehmer eingeschränkt und auf der Besuchertribüne kaum zu deuten. Von Seiten der Gemeindeverwaltung hat man zugesagt, Abhilfe zu schaffen. Nach der Sitzungseröffnung durch Herrn Grote, übernahm unser Bauamtsleiter Herr Jürgen Rolfsen das Wort. mehr >>>


Niedersachsenpark spült im Schnitt 208.000 Euro im Jahr in die Gemeindekasse

Bericht unseres Bürgermeisters in der OV vom 27.01.2021

von Heinrich-Bernhard Münzebrock  

  In dem o. g. Artikel berichtet unser Bürgermeister Ansgar Brockmann über die wirtschaftlichen Aspekte des interkommunalen Industrie - und Gewerbegebiets "Niedersachsenpark" im Jahr 2020. Unseren Anteil an den Einnahmen aus der Gewerbe- und Grundsteuer B beziffert er, nach Abzug der Kreis Umlage, auf 208.000 Euro. Der Anteil für die Ausgaben, Geschäftsanteil (15 %) und die Zinsverpflichtungen, lag bei 81.300 Euro. Somit verbleiben für den Gemeindehaushalt 126.700 Euro. Zudem hat die Gemeinde Neuenkirchen-Vörden im vergangenen Jahr eine neue Ausfallbürgschaft für die Kredite der Gesellschaft Niedersachsenpark in Höhe von 646.000 Euro übernommen. Weiter führte er aus, dass nach Angaben von Fachbüros zwischen 2008 und 2019 aus dem Niedersachsenpark rund 30 Millionen Euro an Steuereinnahmen an die öffentliche Hand geflossen seien. Lediglich ein Drittel davon hätten die im Niedersachsenpark ansässigen Firmen aufgebracht. Der Rest sei durch Firmen in der Region geflossen, die Aufträge von Unternehmen im Park erhalten hätten. H.B.M.


Ratssitzung im Zeichen von Corona in der großen Sporthalle Neuenkirchen

Bericht von der Ratssitzung vom 01.12.2020

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    Bedingt durch die aktuellen Vorschriften in Sachen Corona Virus konnte die o.g. Sitzung nicht, wie üblich, im Ratssaal der Gemeinde durchgeführt werden. Somit diente die große Sporthalle in Neuenkirchen, als Arena für die Ratssitzung. Unter dem Vorsitz von Karl Heinz Rohe (CDU) führte unser Bauamtsleiter Jürgen Rolfsen aus, dass die Asphaltierung der Holdorfer Straße Ende der Woche mehr>>>


Mal eine gute Nachricht in diesen schwierigen Zeiten: die Gebühren für die Abwasserbeseitigung sinken.

Bericht von der Finanzausschusssitzung vom 16.11.2020

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Unter dem Vorsitz von Dr. Heinrich Brandt (CDU) berichtete unsere Kämmerin Frau Doris Suhrenbrock, dass die Bürgschaft für den Niedersachsenpark genehmigt worden ist. Weiter führte sie aus, dass ein Zuwendungsbescheid für das neue Dach des Sportlerheims in Vörden eingegangen ist. Es folgte die Offenlegung der neuen Gebührenkalkulation für die Schmutz- sowie Niederschlagswasserbeseitigung für die Jahre 2021 und 2022. In den Jahren 2017 und 2018 ergab sich eine Überdeckung, die Einnahmen sind höher als die Ausgaben, in Höhe von 311.453 Euro. Dadurch mehr >>>


Dorferneuerung in Vörden geht in die Verlängerung

Bericht von der Bauausschusssitzung vom 12.11.2020

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Herr Markus Grote (CDU), leitete an diesem Tag eine Sitzung, die ganz im Zeichen von Corona stand. Durch die aktuellen Vorschriften und Auflagen war die Gemeindeverwaltung gezwungen eine neue Location für diese Sitzung zu finden. Die Wahl fiel auf die große Sporthalle an der Oberschule in Neuenkirchen. Es war, nach meiner Meinung, eine gute Wahl mit einer Einschränkung: mehr>>>


Marathonsitzung mit viel Klärungs- und Diskussionsbedarf im Saal Otte in Neuenkirchen

Bericht von der Ratssitzung vom 06.10.2020

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    Bedingt durch die aktuellen Vorschriften in Sachen Corona Virus konnte die o.g. Sitzung nicht, wie üblich, im Ratssaal der Gemeinde durchgeführt werden. Somit diente der Saal der Gaststätte Otte, "schwarzes Roß" in Neuenkirchen, als Arena für die Ratssitzung. Unter dem Vorsitz von Karl Heinz Rohe (CDU) führte unser Bürgermeister Ansgar Brockmann aus, dass in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt in Vörden ausfallen muss. Ob und wie der Weihnachtsmarkt in Wenstrup stattfinden kann mehr>>>


Neue Straßenbaubeitragssatzung, Förder-Richtlinien und Änderung im Haushalt 2020 

Bericht von der Finanzausschusssitzung vom 24.09.2020

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Unter dem Vorsitz von Heinrich Brandt (CDU) berichtete unsere Kämmerin Frau Doris Suhrenbrock, dass unsere Kommune Ende 2022 Umsatzsteuerpflichtig wird. Weiter führte sie aus, dass die 4. Prüfung der Wasserqualität im Naturbad Vörden ergeben hat, dass z. Zt. alle Parameter in Ordnung sind. Zur aktuellen Corana Pandemie teilte sie mit, dass mehr>>>


Gemeinde hat Redebedarf 

Bericht von der Bauausschusssitzung vom 22.09.2020

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Der Vorsitzende des Bauausschuss, Herr Markus Grote (CDU), leitete an diesem Tag eine umfangreiche und teilweise emotionale Sitzung. Zunächst berichtete unser Bauamtsleiter Herr Jürgen Rolfsen, dass einige Bürger an der Landesstraße 76, im Bereich des Landkreises Osnabrück, eine Beschwerde zum sehr schlechten Zustand der Straße eingereicht haben. Weiter führte er aus mehr>>>


Geburtenstarke Jahrgänge ab 2024 an unseren Grundschulen erwartet 

Bericht von der Schulausschusssitzung vom 21.09.2020

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Unter dem Vorsitz von für Frau Anke Leferenz-Lehnert (IGNV) teilte Frau Doris Suhrenbrock, Kämmerin unserer Gemeinde mit, dass an der Grundschule in Vörden ein Wechsel in der Schulleitung stattgefunden hat. Herr Mühlmeier hat die Grundschule verlassen. Herr Bramlage hat die Leitung der Grundschule in Vörden übernommen. Weiter teilte Frau Suhrenbrock mit, dass mehr>>>


Kindergartensituation leicht entspannt

Bericht von der Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend, Kultur, Sport und Senioren vom 15.09.2020

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    Unter dem Vorsitz von Frau Nicole Karadag (SPD) stand zunächst der Antrag auf Bezuschussung der Jugendwerkstatt der Diakonie in Damme auf der Tagesordnung. Hierzu berichtete unser Bürgermeister, Ansgar Brockmann, dass der Zuschuss in Höhe von 1.500 Euro gebilligt worden ist. Weiter führte er aus, dass für das Jahr 2020 Anträge auf Bezuschussung von der Jugendwerkstatt Damme und dem kleinen Kaufhaus in Neuenkirchen vorliegen. Von der Musikschule Neuenkirchen liegt Antrag... mehr>>>


Sanierungsbedarf der Friedhofskapelle in Vörden löst heftige Diskussionen aus

Bericht von der Finanzausschusssitzung vom 11.06.2020

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Unter dem Vorsitz von Heinrich Brandt (CDU) berichtete unser Bürgermeister Ansgar Brockmann, dass der Tennisclub Neuenkirchen-Vörden eine Antrag auf Zuschuss zu den geplanten Umbauaßnahmen über 192.000 Euro gestellt hat. Die Zuwendung für unsere Kommune würde hier bei max. 96.000 Euro liegen. Ein Arbeitskreis wird sich vor der Sommerpause mit diesem Thema beschäftigen um nach der Pause eine Entscheidung herbei zu führen. Weiter führte er aus, dass die Abwassergebühren für den Zeitraum ab 2021 neu kalkuliert werden müssen. Hier hat man sich die Prämisse gesetzt, die Gebührensatzungen alle 2 Jahre zu prüfen und falls notwendig anzupassen. mehr>>>


Keine Mehrfamilienhäuser in "Dreuge Mesk", Ortsteil Nellinghof

Bericht von der Bauausschusssitzung vom 09.06.2020

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Unter dem Vorsitz von Markus Grote (CDU) berichtete unser Bauamtsleiter Herr Jürgen Rolfsen, dass z. Zt. eine punktuelle Sanierung der Straßen im Außenbereich unseres Gemeindegebiets durchgeführt wird. Weiter führte er aus, dass die SPD/FDP Fraktion einen Antrag auf Errichtung eines Mehrgenerationenplatzes im neuen Baugebiet "Mühlensiedlung III" gestellt hat. Die Verwaltung unterstützt diesen Antrag und lt. Aussage von Herrn Jürgen Rolfsen soll in dem neuen Baugebiet mehr Freiraum für die Natur geschaffen werden. Dazu gehören auch Spielplätze. Da stellt sich uns die Frage: warum muss erst ein Naturreservat am Erlenweg weichen um an anderer Stelle Natur zu etablieren? mehr>>> 


Ratssitzung im Zeichen von Corona

Bericht von der Ratssitzung vom 28.04.2020

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    Bedingt durch die aktuellen Vorschriften in Sachen Corona Virus konnte die o.g. Sitzung nicht, wie üblich, im Ratssaal der Gemeinde durchgeführt werden. Somit diente der Saal der Gaststätte Otte, "schwarzes Roß" in Neuenkirchen, als Arena für die Ratssitzung. Unter dem Vorsitz von Karl Heinz Rohe (CDU) führte unser Bürgermeister Ansgar Brockmann aus, dass bei der Verwertung von Abfallstoffen aus unserer Kläranlage in Zukunft neue Wege beschritten werden. Die Stoffe werden im Bereich der Kläranlage separiert und in eine Verbrennungsanlage des OwL verbracht. Dazu hat man am 14.02.2020 einen Vertrag ratifiziert. mehr>>>

   

Weiterer erheblicher Sanierungsbedarf bei der Friedhofskapelle in Vörden

Bericht von der Finanzausschusssitzung vom 02.03.2020

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Unter dem Vorsitz von Heinrich Brandt (CDU) führte unser Bürgermeister Ansgar Brockmann aus, dass in Zukunft Fördermittel zur Verfügung stehen um einen barrierefreien Ausbau der ÖPNV Haltestellen zu ermöglichen. Bis zum 31.12.2022 können Zuschüsse beantragt werden. Der LNVG (Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen) beteiligt sich zu 75 % an den Kosten. Für bis zu 8 Haltestellen je Antragsteller können Förderanträge gestellt werden. Im weiteren Verlauf berichtete unsere Kämmerin mehr>>

 

weitere Ausweisungen und Genehmigungen von Baugebieten und Bauvorhaben

Bericht von der Bauausschusssitzung vom 27.02.2020

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Unter dem Vorsitz von Markus Grote (CDU) referierte Herr Jürgen Rolfsen, Bauamtsleiter unserer Gemeinde, zunächst zur Situation der unbeschrankten Bahnübergänge im Bereich Nellinghof. Hier gibt es aktuell keine neuen Erkenntnisse. Eine pragmatische Lösung ist z. Zt. nicht ersichtlich. Eine mögliche Variante wird aber z. Zt. geprüft. Zur Sanierung der Schulstraße in Vörden, im Rahmen der Dorferneuerung, werden in Kürze die Aufträge vergeben. Man rechnet mit dem Beginn der Baumaßnahmen im Frühjahr 2020. mehr>>


Geburtenstarke Jahrgänge ab 2024 an unseren Grundschulen erwartet 

Bericht von der Schulausschusssitzung vom 24.02.2020

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Unter dem Vorsitz von Frau Renate Pohlmann (CDU) als Vertretung für Frau Anke Leferenz-Lehnert (IGNV) stellte Frau Doris Suhrenbrock, Kämmerin unserer Gemeinde, die aktuellen und zukünftigen Schülerzahlen an den Grundschulen in Neuenkirchen und Vörden sowie für Oberschule Neuenkirchen vor. Die genauen Zahlen entnehmen Sie bitte diesem Link. Für die Jahre 2021 - 2025 wird ... mehr>>


Neue Wege bei der Klärschlammverwertung geplant - Haushalt 2020 verabschiedet

Bericht von der Ratssitzung am 03.12.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    Da im Rathaus einige Umbaumaßnahmen durchgeführt werden, hatte man den großen Saal in der Gasstätte "Zum schwarzen Roß" als Tagungsort des Rates der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden organisiert. 

     Unter dem Vorsitz von Karl - Heinz Rohe (CDU) stellte Frau Doris Suhrenbrock, Kämmerin unserer Gemeinde, die überplanmäßigen Aufwendungen und Auszahlungen für das Naturbad Vörden vor. Sie betonte, dass man beim letzten Ortstermin im Naturbad feststellen musste, nachdem man in diesem Jahr einige kostenintensiven Sanierungen durchgeführt hatte, dass weiterer Handlungsbedarf besteht. mehr>>


Immer mehr Inklusion an unseren Schulen - Vertrag mit Universum e.V. wird verlängert

Bericht von der Sitzung des Schulausschusses vom 18.11.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

   Unter dem Vorsitz von Frau Anke Leferenz-Lehnert (IGNV) berichtete unser Bürgermeister, Ansgar Brockmann, dass für die Erweiterung der Grundschule Vörden die Aufträge für das Tragwerk, Brandschutz und die technische Ausrüstung vergeben wurden. Der Bauantrag wird Ende 2019 / Anfang 2020 gestellt. Weiter stellt man fest, dass die Schülerzahlen weiter steigen. Besonders an der Grundschule Vörden und im Bereich der Oberschule nimmt die Zahl der Schüler zu. Zu nimmt auch die Zahl der Inklusionskinder. 30 % an den Grundschulen und bis zu 50 % an der Oberschule. mehr>>


Weitere Ausgaben für das Naturbad in Vörden bewilligt - Investitionsstau in unserer Kommune

Bericht von der Sitzung des Finanzausschusses vom 14.11.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

   Unter dem Vorsitz von Heinrich Brandt (CDU) berichtete unsere Kämmerin, Frau Doris Suhrenbrock, dass der Nachtragshaushalt 2019 am 24.10.2019 genehmigt wurde. Es folgten Ausführungen zum neuen kommunalen Rechnungswesen (unterjähriges Berichtswesen). Einen Link zu den Unterlagen finden Sie unter "Infothek / Finanzen". Danach stellte Frau Suhrenbrock die überplanmäßigen Aufwendungen und Auszahlungen für das Naturbad Vörden vor. Herr H. Brandt betonte, dass man beim letzten Ortstermin im Naturbad feststellen musste, nachdem man in diesem Jahr schon einige kostenintensive Sanierungen durchgeführt hatte, dass weiterer Handlungsbedarf besteht. mehr>>   


Ortsumgehung Neuenkirchen wird beantragt - neues Baugebiet auf den Weg gebracht

Bericht von der Sitzung des Bauausschusses vom 12.11.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

   Unter dem Vorsitz von Markus Grote (CDU) berichtete unser Bürgermeister Ansgar Brockmann, dass das Planfestellungsverfahren für die neue Autobahnauf- abfahrt "Rieste" im Dezember anläuft. In Punkto "Haushalt 2020 - hier: Teilhaushalt Bauamt" führte unser Bauamtsleiter Jürgen Rolfsen aus, dass im Jahr 2020 einige Investitionen anstehen, die teilweise von 2019 auf 2020 verschoben wurden. So sind ca. 140.000 Euro für einen neuen Schlepper für den Bauhof eingeplant, für den ländlichen Wegebau (ZILE-Förderprogramm) im Bereich Weg Nr. 28 in Bieste, Nr. 90 in Hörsten und Weg Nr. 274 in Campemoor sind insgesamt ca. 1.075.000 Euro mehr>> 

   

Anträge auf Wohngeld steigen weiter an - Kindergartensituation in Vörden ist angespannt 

Bericht von der Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend, Kultur, Sport und Senioren vom 07.11.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    Unter dem Vorsitz von Frau Nicole Karadag (SPD) stand zunächst der Antrag auf Bezuschussung der Jugendwerkstatt der Diakonie in Damme auf der Tagesordnung. Hierzu berichtete Herr Mennewisch, Leiter der Einrichtung, dass mit dem Umzug der Jugendwerkstatt von Damme nach Dümmerlohausen höhere Aufwendungen für Miete usw. verbunden sind. Die Mietkosten am alten Standort in Damme wurden größtenteils durch die Stadt Damme getragen. Hier war nur eine obligatorische Miete zu zahlen. Durch diesen Umstand mehr>>


Wissenswertes über Wildbienen bei Vortrag in Neuenkirchen-Vörden

Insektenschutz ohne Hand und Fuss?

Bericht der Bramscher Nachrichten

Neuenkirchen-Vörden. Ihr Image hat sich in den letzten Jahren radikal gewandelt, von Plagegeistern hin zu gern gesehenen Gästen in jedem Garten. Die Rede ist von den rund 590 Wildbienenarten, von denen etwa 360 in Niedersachsen zu Hause sind. Zwei Drittel von ihnen seien allerdings in ihrer Existenz bedroht, berichtete der Buchautor und Diplom-Biologe Rolf Witt in Neuenkirchen-Vörden. mehr>> 

     

Einzelhandelsentwicklungskonzept Neuenkirchen-Vörden vorgestellt 

Bericht von der Ratssitzung 24.09.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    Unter dem Vorsitz von Herrn Karl-Heinz Rohe (CDU) stand zunächst das Einzelhandelskonzept Neuenkirchen-Vörden auf der Agenda. Die Firma CIMA, Hannover stellte durch Herrn Huhndorf die neuesten Erhebungen im Bereich Einzelhandel in unserer Kommune vor. Man hat im Frühjahr dieses Jahres eine Kundenbefragung an allen Einzelhandelsgeschäften durchgeführt. Dabei gelangte man zu der Erkenntnis, dass ca. 30 % der Kaufwilligen nicht aus unserer Gemeinde stammen. Da es in einem Ort nur einen zentralen Versorgungsbereich geben kann, hat man den Ortsteil Neuenkirchen als Einkaufszentrum bestimmt. mehr>>>  

 

zusätzliche Kosten belasten den Nachtragshaushalt 2019

Bericht von der Sitzung des Ausschusses für Finanzen vom 10.09.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Unter dem Vorsitz von Herrn Heinrich Brand (CDU) stand das Thema Budgeterhöhung der Bücherei Vörden, nachdem unter "Eingänge und Mitteilungen" nichts neues zu berichten war, auf der Tagesordnung. Die Bücherei beschäftigte in 2018 8 ehrenamtliche Helfer, hatte 1000 Ausleiher die ca. 5000 Medien geliehen haben und hat 3.872 Medien im Bestand. Hierzu gehören auch Hörbücher usw.. Da die Buchpreise in den letzten Jahren  gestiegen sind und die Bücherei Vörden auch neue Medien wie z.B. Tiptoi anbieten möchte, mehr >>> 

 

neue Bebauungspläne verabschiedet

Bericht von der Sitzung des Ausschusses für Bauen vom 09.09.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Unter dem Vorsitz von Herrn Markus Grote (CDU) berichtete unser Bürgermeister Ansgar Brockmann, dass für die Sportstättensanierung in Vörden in diesem Jahr keine Fördergelder fließen. Man wird im nächsten Jahr einen neuen Antrag stellen. Die neue 380 KV Stromtrasse ist endgültig, lt. Raumordnungsplanung vom 05.07.2019, für den Bereich in der Nähe von Ankum und Merzen geplant. Somit wird unser Ort von dieser Überlandleitung nicht betroffen sein. Das Ortsschild an der Holdorfer Straße im Bereich Wittenberg-Siedlung darf im Rahmen der Sanierung der Straße nicht versetzt werden. Ebenso hat der Landkreis mehr>>>


Die Zukunft unserer Kinder ist in Gefahr

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Immer mehr Waldbrände, gelegte Feuer und Vernichtung der Wälder, unsere grüne Lunge. Pflanzen und Bäume verwandeln durch Assimilation CO² in Sauerstoff O². Durch die Verbrennung wird CO², ein schädliches Treibhausgas, freigesetzt.  Während wir in Deutschland uns auf den Weg machen klimaneutral zu werden,  agieren viele Länder auf unserer Erde genau gegenteilig: China baut u.a. in naher Zukunft ca. 300 neue Kohlekraftwerke!! mehr >>

         

Neuenkirchen-Vörden ist z. Zt. im Bereich der Kinderbetreuung gut aufgestellt

Bericht von der Sitzung des Ausschusses für Soziales, Kultur, Sport u. Senioren vom 27.08.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Unter dem Vorsitz von Frau Nicole Karadag (SPD) berichtete unser Bürgermeister Ansgar Brockmann, dass am 15.09.2019 von 13 - 18 Uhr ein Familientag in Vörden stattfindet. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird der "König der Kinderdisco" Volker Rosin um 15 Uhr ein "Best of - das Kinderdisco-Konzert" auf der Bühne am Sportplatz in Vörden moderieren.

     Zur Kindergartensituation in der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden führte der Leiter des Amtes für Familie, Soziales, Integration und Teilhabe Herr Martin Wiewerich aus, dass mehr>>

    

Regenerative Energie - Strom

     Durch die Aktion "Friday for Future" unserer Kinder und Jugendlichen ist uns allen die Problematik des Klimawandels durch CO² Ausstoß bewusst geworden. Wir suchen nach Lösungen um zumindest Deutschland in Zukunft klimaneutral zu gestalten. Das Ziel wird, anders als von "Friday for Future" und anderen Klimaaktivisten gefordert, nicht von Heute auf Morgen erreicht sondern erst in Jahrzehnten. Viele Faktoren spielen eine Rolle: zum einen die Stromerzeugung, aber auch der Verkehr, der Wärmebedarf in unseren Häusern und der Industrie. Strom hat dabei nur einen Anteil von 25% des gesamten Energiebedarfs in Deutschland der heute noch größtenteils durch fossile Brennstoffe gedeckt wird. Hier ein Link zu einem sehr interessanten Film von NTV der die gesamte Komplexität allein im Bereich der Stromerzeugung und Versorgung aufzeigt: https://www.tvnow.de/shows/so-macht-man-das-16552/staffel-1/episode-5-strom-1371617  

  

Heftige Debatte um Ausbau der Straße "Speckendamm" in Vörden.

Bericht von der Ratssitzung vom 02.07.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Unter dem Vorsitz der Ratssitzung durch Herrn Karl-Heinz Rohe (CDU) berichtete unser Bürgermeister Ansgar Brockmann, dass die Böden der Sporthallen in Neuenkirchen und Vörden z. Zt. erneuert werden. Für den Breitbandausbau im Aussenbereich wie auch Innenbereich unserer Orte können sich Interessenten noch bis zum 13.07.2019 anmelden. mehr>>  


"Der Fall Audi"

    Sehr interessanter Film zu den Vorwürfen der Manipulationen der Autoindustrie, hier Audi 


Mercosur-Abkommen am 28.06.2019 beschlossen

von Heinrich-Bernhard Münzebrock   

     Es ist das größte Freihandelsabkommen der Welt, mit ca. 770 Millionen Konsumenten, zwischen der EU und Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay. Das bedeutet, dass diese südamerikanischen Länder ungehindert Genveränderte, mit Hormonen und Medikamentenrückständen usw. belastete Lebensmittel zu günstigen Preisen in die EU exportieren können. mehr>>  


Eichenprozessionsspinner im Bereich der Grundschule Vörden entdeckt

Bericht von der Bauauschusssitzung vom 06.06.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Im Rahmen der öffentlichen Bauausschusssitzung im Ratssaal des Rathauses Neuenkirchen-Vörden, teilte unser Bürgermeister Ansgar Brockmann mit, dass die Bahnstrecke Neuenkirchen - Wildeshausen ab Juli 2019 saniert wird. Im Rahmen dieser Maßnahme wird der Betrieb in der Zeit vom 26.07.-05.08.2019 komplett eingestellt und durch einen Schienenersatzverkehr (Busse) ersetzt wird. mehr>>

 

Neue Schüler- und Schulanfängerzahlen 2019-2024 vorgestellt

Fakten zur Schulaussitzung vom 03.06.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Da ich aus persönlichen Gründen nicht an dieser Sitzung teilnehmen konnte gebe ich hier nur einen kurzer Überblick über die Agenda dieser Sitzung: Nach der Eröffnung der Sitzung und der Zustimmung zum Protokoll der letzten öffentlichen Sitzung des Schulausschusses am 03.12.2018 und dem Punkt "Eingänge und Mitteilungen" stand der Top "Schülerzahlen Februar 2019 und Zahlen Schulanfänger 2019 - 2024" auf der Tagesordnung. Informationen zum Thema "Sachstand zum Digitalpaket" bildeten den Abschluss. Es folgte ein nichtöffentlicher Teil. H.B.M.
  

Zeitenwende in Deutschland

Ein Kommentar zur Europawahl 2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Die Europawahl 2019 hat gezeigt, dass für uns Deutsche der Klimawandel und die damit verbundenen Auswirkungen das Thema Nr. 1 ist. Durch den Dürresommer 2018 hat man erkannt, dass sich einiges ändern muss. Davon profitiert z. Zt. eine Partei in unserem Land: „die Grünen“. Massive Wählerwanderungen, bei der Wahl zum europäischen Parlament in Brüssel, weg von den konservativen bürgerlichen Parteien in Richtung mehr>>  


Dachbegrünungen ein Thema der Bauausschussitzung

Bericht von der Bauauschusssitzung vom 09.05.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Im Rahmen der öffentlichen Bauausschusssitzung am 09.05.2019 um 18 Uhr im Ratssaal des Rathauses NeuenkirchenVörden referierte Frau Jutta Holtmeyer von der Firma ZinCo in Nürtingen zu dem Thema "Gründach-Systeme". Gründach-systeme eignen sich hervorragend zur Niederschlagsregulierung. Sie nehmen die Niederschlagsmenge auf und geben sie zeitverzögert wieder ab. Ein weiterer mehr>> 


Zahlen Daten Fakten zur Klimaproblematik

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Klimawandel, Auswirkungen, Zukunftsperspektiven usw. beherrschen heute die Medien, Bürgerinnen und Bürger unseres Landes. Energiewende, Freitags-Demos der Schüler, E-Autos usw. sind einige Themen unseres Alltags. Infos zu diesem Thema hier>> 

 

Zahlen Daten Fakten zur Düngeproblematik

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Düngen mit Wirtschaftsdünger, Überdüngung, Nitrate im Grundwasser usw. beherrschen heute die Medien, Bürgerinnen und Bürger unseres Landes. Die Düngeverordnung von 2017 mit ihren Vorschriften, Auswirkungen und aktuelle Diskussionen sind einige Themen unseres Alltags. Infos zu diesem Thema hier>>   


Generalversammlung der IGNV am 03.05.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Die Gaststätte Fehrenkamp in Neuenkirchen war auch in diesem Jahr Ort der alljährlichen Generalversammlung der IGNV. mehr>> 


Anliegerbeiträge für Ausbau Holdorfer Str.?!

Bericht von der Ratssitzung vom 23.04.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Unter der Führung durch Herrn Karl-Heinz Rohe (CDU) berichtete unser Bürgermeister Ansgar Brockmann, dass die Ausschreibung des Ausbaus des Gehwegs entlang des Mühlendamm in Vörden begonnen hat. Die Einwohnerzahl unserer Gemeinde lag Ende März bei 8.735. Dem Naturbad in Vörden wurde für das Jahr 2018 eine sehr gute Wasserqualität attestiert. Am 09.04.2019 mehr >>    

 

Problematik der zunehmenden Anzahl der Investoren, Nachfrage nach Wohnungen und steigenden Mieten

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Hintergrundwissen zur aktuellen Entwicklung in unserer Gemeinde, Deutschland und den westlichen EU-Ländern hier>>  

  

Bald nur noch 4 Ratssitzungen pro Jahr?

Bericht von der Finanzausschuss-Sitzung vom 02.04.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Im Vorfeld dieser Sitzung besichtigten die Ausschussmitglieder in Begleitung  unseres Bürgermeisters das Naturbad in Vörden. Die Sanierungsmaßnahmen sind abgeschlossen. Ein Steg soll noch erneuert werden. Alles in allem waren die Anwesenden sehr zufrieden mit der Arbeit und der Ausführung im Naturbad. Herr Brockmann, Bürgermeister von Neuenkirchen-Vörden, erklärte, dass sich das Naturbad im Besitz der Kommune befindet. Gleichzeitig betonte er, mehr>>

    

Beginn des Ausbaus der Holdorfer Straße in 2019?!`

Bericht von der Bauausschuss-Sitzung vom 01.04.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Zunächst berichtete unser Bürgermeister, Ansgar Brockmann, dass in diesem Jahr wieder Fördermittel für den ländlichen Wegebau 2020/21 zur Verfügung stehen. Ein Antrag muss zum Stichtag 15.09.2019 gestellt werden. Im weiteren Verlauf der Sitzung, nach dem Beschluß der Änderung des Flächennutzungsplanes "Reitsportanlage Vörden", stellte Herr Jürgen Rolfsen, Leiter des Bauamtes Neuenkirchen, den städtebaulichen Vertrag (sog. Erschließungsvertrag) der Gemeinde mit Herrn Bockhorst vor. mehr >>  

Das Angebot an Krippen- u. Kindergartenplätze ist noch ausreichend

Bericht von der Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend, Kultur, Sport und Senioren vom 28.03.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Unser Bürgermeister, Ansgar Brockmann, berichtete über einen Antrag der SPD/FDP Fraktion zur Errichtung eines Waldkindergartens und einer kleinen Turnhalle in der Nähe der Grundschule Neuenkirchen. Dieser Antrag wird in den Fraktionen ein Thema sein. Weiter führte er aus, dass auch in diesem Jahr vom 09.04.-11.04.2019 die Aktion "Bewegte Tage", in Zusammenarbeit mit dem TUS Neuenkirchen, in der Heimstatt Clemens August durchgeführt wird. mehr >>

   

CDU Veranstaltung zum Thema Bauen in Neuenkirchen-Vörden

Bericht von der CDU Veranstaltung vom 21.02.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Nach der Eröffnung der Sitzung durch Herrn Helmut Steinkamp und der Begrüßung der Zuhörer in einem voll besetzten Saal stand das Thema "Bauen in 2. Reihe" auf dem Programm. In der Siedlung "kleiner Esch" ist eine Änderung des alten Bebauungsplans im Verfahren. Hier wird die Kommune genaue Vorschriften für die Art und den Umfang der Bebauung in 2. Reihe erlassen. mehr >>  

Heftige Diskussionen im Rat über die Anzahl der Bäume im Wohnquartier "Am Mühlenhof" in Vörden

Bericht über die Ratssitzung vom 19.02.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Nach der Eröffnung der Sitzung durch Karl-Heinz Rohe berichtete unser Bürgermeister, dass die FDP einen Antrag auf Umbenennung des Bahnhofs in "Neuenkirchen" in "Neuenkirchen-Vörden" gestellt hat. Nach Auskunft der Bahn würde eine entsprechende Änderung der Bahnstation der Gemeinde ca. 50.000 Euro kosten mehr >>  

Heftige Diskussion im Bau- und Umweltausschuss

Bericht über die Bauausschusssitzung vom 07.02.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Nachdem Markus Grote die ordnungsgemäße Ladung, die Beschlussfähigkeit und das Protokoll der letzten öffentlichen Sitzung vom  26.11.2018 festgestellt hatte führte unser Bauamtsleiter Jürgen Rolfsen aus, dass die Genehmigung des Haushalts 2019 durch den Landkreis Vechta vorliegt. mehr >> 

 

Reuperversammlung 2019 in Vörden fand großes Interesse

Bericht über die Bürgerversammlung vom 02.01.2019

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    die diesjährige Reuperversammlung im Saal Wellmann war sehr gut besucht. Der Saal war bis auf den letzten Platz besetzt und das Interesse an dem Rückblick auf das kommunale Jahr 2018 durch unseren Bürgermeister Ansgar Brockmann sehr hoch. Den kompletten Vortrag zur Reuperversammlung finden Sie hier.

    Im Anschluss hatten die Anwesenden im Saal Gelegenheit Fragen zu stellen: zunächst wurde die neue Weihnachtsbeleuchtung in Vörden als gelungen bezeichnet. Weiter stellte ein Bürger die Frage nach dem Preis den wir für unser Wachstum bezahlen müssen und bemängelte den zunehmenden Flächenverbrauch. Ein anderer Bürger wies darauf hin, dass im Bereich Kalkriese z. Zt. 6 Windkraftanlagen keinen Strom einspeisen. Er stellte außerdem die Genehmigung für den Windpark "Bernholm" in Vörden in Frage. Diese ist, nach seiner Darstellung, wohl widerrechtlich erteilt worden. Ein anderer Bürger stellte fest, dass u.a. bei der Firma Adidas, im Niedersachsenpark, durch die Zeitarbeitsfirmen viele Rumänen, Bulgaren und andere Migranten beschäftigt sind. Diese haben einen auf 3 Monate befristeten Arbeitsvertrag damit sie nicht fest angestellt werden müssen. Dazu kommt der Niedriglohn. Das nennt man "moderne Sklaverei". Ein weiterer Bürger bemängelte die schlechte ärztliche Versorgung in unserer Gemeinde. Z. Zt. sind 2 Arztpraxen ansässig und die Versorgung schrumpft. Dazu führte unser Bürgermeister aus, dass man in der Vergangenheit durch finanzielle Zuschüsse der Kommune Anreize geschaffen hat um die ärztliche Versorgung zu sichern. Nach meiner Meinung gehören Arztpraxen zu einer guten Infrastruktur!.  Nachdem die letzten Fragen der Anwesenden durch unseren Bürgermeister beantwortet waren, schloss die Versammlung. H.B.M.  

Haushalt 2019 ein Thema der letzten Ratssitzung

Bericht über die Gemeinderatssitzung vom 18.12.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    In der von Karl-Heinz Rohe geleiteten Sitzung wurde die ordnungsgemäße Ladung, die Beschlussfähigkeit und das Protokoll der letzten öffentlichen Sitzung vom  30.10.2018 festgestellt und mit 2 Enthaltungen verabschiedet.

    Unter "Eingänge und Mitteilungen" berichtete unser Bürgermeister, Ansgar Brockmann, dass die Schulbusstrecke in Campemoor immer schlechter wird. Die Busse liegen fast auf und bei Glätte besteht Rutschgefahr. In 2019 soll hier Abhilfe geschaffen werden. Weiter >>  Kläranlage Bramsche ist für die Zukunft gerüstet

Bericht von der Kläranlagenbesichtigung vom 08.12.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    Nach der Begrüßung durch Herrn Patrick Hoppe, Mitarbeiter der Kläranlage Bramsche, folgte ein Rundgang durch die Anlage. mehr >>  

Schuldenstand der Gemeinde in 2022 bei 12 Mio. Euro?

Bericht von der Finanzausschusssitzung vom 04.12.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    In der von Heinrich Brandt geleiteten Sitzung wurde zunächst das Protokoll über die öffentliche Sitzung vom 27.09.2019 genehmigt. Unter "Eingänge und Mitteilungen" gab es nichts neues zu berichten. mehr >>  

Planungen für die Erweiterung der Grundschule in Vörden werden konkreter

Bericht von der Schulausschusssitzung vom 03.12.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    Nach der Eröffnung der von Anke Leferenz-Lehnert geleiteten Sitzung stand unter Top 5 die Erweiterung der Grundschule Vörden auf der Agenda. Hier gab unser Bürgermeister Ansgar Brockmann zunächst einen Überblick über die bisherigen Planungen: mehr >>

 

Aussichtsturm am Steigenberg ein Thema im Ausschuss

Bericht von der Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend, Kultur, Sport und Senioren vom 29.11.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    In der von Nicole Karadag geleiteten Sitzung wurde die ordnungsgemäße Ladung, die Beschlussfähigkeit und das Protokoll der letzten öffentlichen Sitzung vom 14.08.2018 festgestellt und mit 1 Enthaltung verabschiedet. Unter "Eingänge und Mitteilungen" berichtete unser Bürgermeister Ansgar Brockmann, mehr >>  

Verkauf Wasserwerk Vörden vor Abschluß

Bericht von der Sitzung des Wasserausschuss NKV vom 27.11.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    In der von Hermann Schütte geleiteten Sitzung wurde die ordnungsgemäße Ladung, die Beschlussfähigkeit und das Protokoll der letzten öffentlichen Sitzung vom  15.10.2018 festgestellt und mit 1 Enthaltung verabschiedet. Unter "Eingänge und Mitteilungen" berichtete Herr Jürgen Rolfsen, mehr >>  

Zahlreiche Bebauungspläne in öffentlicher Bauausschusssitzung

Bericht von der Bauausschusssitzung vom 26.11.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

   In der von Markus Grote geleiteten Sitzung wurde die ordnungsgemäße Ladung, die Beschlussfähigkeit und das Protokoll der letzten öffentlichen Sitzung vom 25.09.2018 festgestellt und einstimmig verabschiedet. Unter "Eingänge und Mitteilungen" berichtete unser Bauamtsleiter Jürgen Rolfsen, dass einige Änderungen im Bezug auf das Landschaftsschutzgebiet "Dammer Berge" vorliegen. mehr >>  

Gefahrstofflager "Imperial" nimmt Anfang Dezember den Betrieb auf

Bericht über die öffentliche Informationsveranstaltung der Firma Imperial vom 21.11.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    Nach der Begrüßung der zahlreich anwesenden Zuhörer im Saal der Gaststätte "Zur alten Küsterei" in Lage durch den Riester Bürgermeister Sebastian Hüdepohl, stellte Herr Pohl, von der Firma Imperial, in einem kurzen Referat die wichtigsten Fakten zu dem Firmensitz der Firma Imperial im Niedersachsenpark vor: nach der offiziellen Einweihung des Firmengebäudes am Freitag, den 23.11.2018 wird Anfang Dezember der Startschuß für die Inbetriebnahme fallen. mehr >>

  

"Habichtshorst" ein Thema der letzten Ratssitzung

Bericht über die Gemeinderatssitzung vom 30.10.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    In der von Karl-Heinz Rohe geleiteten Sitzung wurde die ordnungsgemäße Ladung, die Beschlussfähigkeit und das Protokoll der letzten öffentlichen Sitzung vom  11.09.2018 festgestellt und einstimmig verabschiedet. Unter "Eingänge und Mitteilungen" berichtete unser Bürgermeister, Ansgar Brockmann, von dem Treffen der Bürgermeister aus Damme, Neuenkirchen-Vörden, Bramsche und Wallenhorst bezüglich der Buslinie 585 vom gleichen Tag. mehr >>  

Besichtigung der kommunalen Kläranlage Neuenkirchen-Vörden

Bericht von dem Besichtigungsevent der IGNV vom 27.10.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    nachdem sich Herr Philipp Punte, Leiter der Kläranlage Neuenkirchen, vorgestellt und die Teilnehmer begrüßt hatte, startete der Rundgang durch die o.g. Anlage. Herr Punte gab zunächst einen Überblick über die Leistungsfähigkeit der Anlage: mehr >> 

Zukunft der Buslinie 585 (Damme - Osnabrück) offen

Bericht von der Finanzausschusssitzung vom 27.09.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    in der von Heinrich Brandt geleiteten Sitzung begrüßte er zunächst alle Ausschuss-Mitglieder aus Neuenkirchen-Vörden und im Anschluss die Mitglieder des Wirtschafts-, Finanz u. Kulturausschuss der Stadt Damme. Dazu begrüßte er den Herrn Schneider von der Weser - Ems - Bus GmbH, Herrn Gehrmann und Herrn Wegmann vom Landkreis Vechta, Herrn Hedemann (Reisedienst Hedemann) und den stellvertretenden Bürger-meister der Stadt Damme. mehr >>  

Öffentliche Bauausschuss-Sitzung nach 25 Minuten beendet

Bericht über die Bauausschusssitzung vom 25.09.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

   In der von Bernhard Wessel geleiteten Sitzung begrüßte er zunächst alle Ausschussmitglieder aus Neuenkirchen-Vörden und im Anschluß die Mitglieder des Bauausschuss Rieste. Der Punkt "Eingänge und Mitteilungen" ergab keine neuen Erkenntnisse. Unter dem Punkt Bauanträge/Bauvoranfragen stellte Herr Jürgen Rolfsen, mehr >>  

Vandalismus an der Oberschule in Neuenkirchen

Bericht über die Schulausschusssitzung vom 24.09.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    In der von Anke Leferenz-Lehnert geleiteten Sitzung führte der Schulleiter der Oberschule Neuenkirchen, Herr Thomas Imsieke, aus, dass z. Zt. an der o.g. Schule zunehmender Vandalismus zu beobachten ist. Herr Imsieke informierte die Ausschussmitglieder, anhand von diverser Fotos, über die aktuelle Lage: an Wochenenden oder bei Events in Neuenkirchen dient das Areal der Oberschule als Rückzugsort für Cliquen und andere Gruppierungen. mehr >>  

Anwohner des Herrengartens machen ihrem Ärger Luft

Bericht über die Gemeinderatssitzung vom 11.09.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    In der von Karl-Heinz Rohe geleiteten Sitzung wurde die ordnungsgemäße Ladung, die Beschlussfähigkeit und das Protokoll der letzten öffentlichen Sitzung vom  26.06.2018 festgestellt und einstimmig verabschiedet. Unter Top 4 "Eingänge und Mitteilungen" führte unser Bürgermeister Ansgar Brockmann aus, dass die Buslinie X585 von Vörden nach Engter Thema im Finanzausschuss am 27.09.2018 um 18 Uhr wird. mehr >>  

Bericht von der Sitzung des Ausschuss für Soziales, Jugend, Sport und Senioren vom 14.08.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

     Der Bericht über diese Ausschusssitzung entfällt, da ich, aus persönlichen Gründen, nicht an dieser Sitzung teilnehmen konnte. Die Tagesordnung mit Beschlussvorlagen und ergänzende Unterlagen finden Sie hier  

Wasserversorgung in Neuenkirchen-Vörden weiter in den Händen des OOWV

Bericht von der Sitzung des Finanzausschusses vom 09.08.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    In der von Heinrich Brandt geleiteten Sitzung wurde die ordnungs-gemäße Ladung, die Beschlussfähigkeit und das Protokoll der letzten öffentlichen Sitzung vom  11.06.2018 festgestellt und einstimmig verabschiedet. Es folgte die Pflichtenbelehrung für unser neues Rats- und Finanzausschussmitglied Heinz Fehrmann. mehr >>   

Letzte Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause

Bericht über die Gemeinderatssitzung vom 26.06.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    In der von Karl-Heinz Rohe geleiteten Sitzung wurde die ordnungsgemäße

Ladung, die Beschlussfähigkeit und das Protokoll der letzten öffentlichen Sitzung vom  24.04.2018 festgestellt und einstimmig verabschiedetUnter Top 4 "Eingänge und Mitteilungen" führte unser Bürgermeister Ansgar Brockmann aus, dass die Tempo 30 Begrenzung in Vörden keine Zulassung bekommt und somit nicht umgesetzt wird. mehr >>        

Burkhard Kramer wird am 26.06.2018 im Rat verabschiedet.

Nachfolger wird Heinz Fehrmann

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

Neuenkirchen - Vörden. Mit Wirkung zum 30.06.2018 legt unser Mitglied


Burkhard Kramer sein Mandat als Ratsherr, Ausschussmitglied und Fraktionssprecher der IGNV nieder. Nach seinen Angaben ist die sehr zeitintensive berufliche Arbeit der Grund für seinen Rücktritt. Wir, von der IGNV, bedanken uns für sein großes Engagement im Rat, im Ausschuss und in der Gruppe CDU/IGNV. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und freuen uns, dass er sich weiterhin als aktives Mitglied an der Arbeit der IGNV beteiligt.   

Als Nachfolger von Burkhard Kramer wird Heinz Fehrmann (IGNV) ,


wohnhaft Astrup 14 in Neuenkirchen-Vörden das Ratsmandat und den Sitz im Ausschuss über-nehmen. Herr Fehrmann hat sich schon in der Vergangenheit politisch engagiert und ist somit prädestiniert die vor ihm liegenden Aufgaben, im Sinne aller Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde, zu meistern. Wir, von der IGNV, wünschen Heinz Fehrmann für seine Arbeit viel Erfolg, Besonnenheit usw., zum Wohle der Bevölkerung und im Sinne unserer Interessengemeinschaft.

      

Anschlussgebühren bleiben unverändert

Bericht von der Sitzung des Finanzausschusses vom 11.06.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    In der von Heinrich Brandt geleiteten Sitzung wurde die ordnungs-gemäße Ladung, die Beschlussfähigkeit und das Protokoll der letzten öffentlichen Sitzung vom  09.04.2018 festgestellt und einstimmig verabschiedet. Nachdem der Punkt "Eingänge und Mitteilungen" ohne Inhalt blieb, stellte Herr Niemann, von der EWE, eine kommunale Netzbeteiligung vor. mehr >>

   

Bericht über die Sitzung des Bau- und Umweltausschusses vom 05.06.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    In der von Markus Grote geleiteten Sitzung wurde die ordnungs-gemäße Ladung, die Beschlussfähigkeit und das Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 30.01.2018 festgestellt und einstimmig verabschiedet. Unter Punkt 4 "Dorferneuerung Vörden - Förderantrag Schulstraße" stellte Frau Vieth, von der IPW Ingeneurplanung Wallenhorst, mögliche Einsparungen für den nächsten Förderantrag mehr >> 

     

Wasserausschuss stimmt für Beitritt zum Wasserverband BSB

Empfehlung an den Rat dem Beitritt zuzustimmen

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

Neuenkirchen-Vörden. In einer sehr sachlich geführten Sitzung des Wasserausschusses für das Wasserwerk Vörden stimmten am Ende alle Mitglieder des Ausschusses (einstimmig) für den Anschluss des o.g. Wasserwerks an den Wasserverband in Bersenbrück bis zum 31.12.2018.  mehr >>       

IGNV fordert Aufklärung im Fall Baugebiet "Westlich Holdorfer Str. I"

ein Kommentar von Heinr.-Bernh. Münzebrock  

    In einem Schreiben der IGNV an den Bürgermeister Ansgar Brockmann bittet sie die Volksbank Neuenkirchen-Vörden e.G., in der nächsten öffentlichen Ratssitzung, um Stellungnahme damit diese Angelegenheit endgültig geklärt- und die Konsequenzen daraus gezogen werden. Dabei geht es nicht um Peanuts wie unser Bürgermeister Ansgar Brockmann, einige Ratsmitglieder und Markus Alwes von den Bramscher Nachrichten die Lage einschätzen: mehr >>   

  

Wolf in Neuenkirchen-Vörden gesichtet

Neuenkirchen-Vörden wächst...

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

Neuenkirchen-Vörden. Es war wohl nur eine Frage der Zeit, wann sich der Wolf in Neuenkirchen-Vörden wieder ansiedeln wird. So gibt es in Niedersachsen bereits Rudel. Von etlichen Wolfssichtungen konnte jetzt eine weitere bestätigt werden: im Ortsteil Hörsten hatte man in den vergangenen Wochen immer wieder bemerkt, dass sich die dort gehaltenen Tiere auffällig benahmen. Sie waren zeitweise sehr unruhig. So kam der Verdacht auf, dass ein wildes Tier durch die Gegend um Neuenkirchen-Vörden streifen- und die Ruhe stören könnte. Am Mittwochmorgen, den 25.04.2018, hat sich diese Vermutung bestätigt. Ein Bewohner des o.g. Ortsteils hatte eine ungewöhnliche Begegnung: ein Wolf streifte durch die Landschaft und ließ sich auch nicht stören als er sein Handy nahm um folgende Aufnahmen zu machen:
 


Wolf 25.04.2018







1



Verhaltensregeln für die Begegnung mit dem Wolf finden Sie hier    

                    

Wasserwerk Vörden wird von einem Wasserverband übernommen - einige Bewohner der Siedlung Holdorfer Str. I machen ihrem Ärger Luft.

Bericht über die Ratssitzung vom 24.04.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

   In der, von Karl-Heinz Rohe geleiteten, Sitzung wurde die ordnungs-gemäße Ladung, die Beschlussfähigkeit und das Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 27.02.2018 festgestellt und einstimmig verabschiedet. Als neuer Bezirksvorsteher, in Campemoor, wurde Herr Rene Hemker, als neuer Ortsbrandmeister, in Neuenkirchen, Herr Markus Sagner und als stellvertretender Ortsbrandmeister Neuenkirchen Herr Michael Funk einstimmig gewählt. mehr >>

   

Eigenständigkeit des Wasserwerks Vörden endet 2018

Bericht über die Sitzung des Betriebsausschuss des Wasserwerks Vörden

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

   In der von Hermann Schütte geleiteten Sitzung stellte Herr Heinrich Hoppe (IGNV) einen Antrag auf eine Einwohnerfragestunde im Rahmen dieser Sitzung. Diesem stimmte der Ausschuss zu. Danach wurde die ordnungsgemäße Ladung, die Beschlussfähigkeit und das Protokoll der letzten öffentlichen Sitzung festgestellt und einstimmig verabschiedet. Im Anschluss stellte unser Bürgermeister Ansgar Brockmann die unterschiedlichen Modelle für die Zukunft des Wasserwerks Vörden vor. mehr >>   

Dazu ein Bericht der BN hier        

Bericht über die Sitzung des Ausschusses für Soziales, Kultur, Sport und Senioren vom 10.04.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    In der von Nicole Karadag geleiteten Sitzung wurde die ordnungs-gemäße Ladung, die Beschlussfähigkeit und das Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 29.01.2018 festgestellt und einstimmig verabschiedet. Unter Punkt 5 "Eingänge und Mitteilungen" berichtete unser Bürgermeister Ansgar Brockmann, dass im Rahmen der Mitmachaktion "Wir gestalten Neuenkirchen-Vörden" am 05.05.2018 fünf neue Bänke auf dem Gemeindegebiet aufgestellt werden. mehr >>  

Sanierung der Schulstraße im Rahmen der Dorferneuerung Vörden auf Eis gelegt

Bericht von der Sitzung des Finanzausschusses vom 09.04.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    In der von Heinrich Brandt geleiteten Sitzung wurde die ordnungs-gemäße Ladung, die Beschlussfähigkeit und das Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 04.12.2017 festgestellt und mit einer Enthaltung verabschiedet. Unter Eingänge und Mitteilungen teilte unser Bürgermeister Ansgar Brockmann mit, dass die Ortssanierung im Bereich der Schulstraße in Vörden in diesem Jahr keine Zuschüsse aus dem Fördertopf erhält mehr  

Bericht über die Sitzung des Ausschusses für Soziales, Kultur, Sport und Senioren vom 19.03.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

in der von Nicole Karadag geleiteten Sitzung waren neben einigen Ratsmitgliedern der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden auch einige Ratsmitglieder und der Bürgermeister der Stadt Damme Herr Muhle anwesend. Das Thema des Abends waren die neuesten Prognosen zum demografischen Wandel im Kreis Vechta, der Stadt Damme und der Gemeinde Neuenkirchen. mehr >> 

Wie geht es weiter beim Wasserwerk in Vörden? 

Betriebsausschuss berät im April 2018 über die Zukunft des Wasserwerks

(Beitrag vom 11.03.2018 v. H.B. Münzebrock)

Neuenkirchen-Vörden.  Im April 2018 werden wohl die Weichen für die Zukunft des Wasserwerks Vörden gestellt. Es stehen z. Zt. zwei Modelle zur Debatte: ein Stadtwerkemodell unter Einbeziehung der Kläranlage und möglicherweise andere Projekte (z.B. Straßensanierung) der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden und mehr >>   

Bericht über die Sitzung des Gemeinderats NKV vom 27.02.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    "In der von Karl-Heinz Rohe geleiteten Sitzung wurde die ordnungs-gemäße Ladung, die Beschlussfähigkeit und das Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 12.12.2017 festgestellt und einstimmig verabschiedet. Unter Punkt 4 "Eingänge und Mitteilungen" berichtete unser Bürgermeister Ansgar Brockmann, dass mehr >>

  

Bericht über die Sitzung des Bau- und Umweltausschusses vom 30.01.2018

von Heinrich-Bernhard Münzebrock

    In der von Markus Grote geleiteten Sitzung wurde die ordnungs-gemäße Ladung, die Beschlussfähigkeit und das Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 28.11.2017 festgestellt und einstimmig verabschiedet. Unter Punkt 3 "Eingänge und Mitteilungen" stellte die SPD einen Antrag auf mehr >> 

"Weizen oder Wohnen"

ein sehr interessanter Film zur Neubauthematik in München. Die Problematik in München kann man auf viele Städte und Kommunen übertragen. In Neuenkirchen-Vörden wird in einem wesentlich kleineren Rahmen geplant aber auch in unserer Gemeinde sind ähnliche Ansätze vorhanden (s.U.). Interesse?: hier.

.

"Über 400 Neubauten in Neuenkirchen-Vörden nötig"

Bericht zur Reuperversammlung vom 02.01.2018

(BN Beitrag vom 03.01.2018)

Neuenkirchen-Vörden. Bürgermeister Ansgar Brockmann hat während einer gut einstündigen Rede auf der traditionellen Reuperversammlung auf die Notwendigkeit eines weiteren Wohnungsbaus in Neuenkirchen-Vörden hingewiesen. mehr 
 

Dazu mein Kommentar in den Bramscher Nachrichten:

Ich bin der Meinung, dass man zunächst die Notwendigkeit von über 400 zusätzlichen Neubauten in Frage stellen sollte. Der Wohnungsbedarf steht und fällt mit der Entwicklung im Niedersachsenpark. Die Ansiedlung und Erweiterung des größten Arbeitgebers, Adidas, ist im März 2018 abgeschlossen. Dann wird Adidas in der gepachteten Halle, früher PSA, den Betrieb als Internetmarketingplattform aufnehmen. Ob im Zuge der weiteren Entwicklung des Niedersachsenparks weitere Arbeitsplätze, in dieser Größenordnung, entstehen bleibt abzuwarten. Allein der Flächenfraß von mehr als 40 Hektar landwirtschaftlicher Fläche wäre unzumutbar. Eine weitere Ortsentwicklung im Rahmen von Zubau, sei es für Ein-, Zwei- oder Mehrfamilienhäuser, kann nur durch Verdichtung oder Umstrukturierung der Bebauung innerhalb der Orte erfolgen. Auf der anderen Seite sollte die Gemeinde die Kosten für notwendige Infrastrukturmaßnahmen nicht aus den Augen verlieren. Durch einen Bevölkerungszuwachs auf mehr als 10.000 Einwohner wären gravierende zusätzliche Mittel für den Kindergarten- und Schulbereich erforderlich. Ob die Gemeinde diese Entwicklung mittragen kann, wage ich zu bezweifeln Ein gesundes Wachstum, einer Gemeinde, ist sicherlich zwingend notwendig. Aber wann hört gesundes Wachstum auf??. Lobend erwähnen möchte ich die soziale Entwicklung in Neuenkirchen-Vörden. Wir haben eine sehr gut agierende Bürgerstiftung die viele Aufgaben übernimmt. Dazu kommen der Kulturbahnhof und das "Haus der Begegnung". In Neuenkirchen-Vörden ist "Integration" kein Fremdwort. Die Ganztagsbetreuung in den Schulen rundet dieses Paket ab. Das alles macht unsere Gemeinde so lebenswert. H.B.M.   

Haushalt 2018 im Rat in Vörden einstimmig verabschiedet

Zahlenwerk umfasst 14,4 Mio. Euro

(BN Beitrag vom 13.12.2017)

Neuenkirchen-Vörden. Der Gemeinderat hat den Haushalt der südoldenburgischen Kommune für das Jahr 2018 in großer Einigkeit verabschiedet. Beim finalen Votum über das Zahlenwerk mit einem Gesamtvolumen von 14,4 Millionen Euro gab es – wie bereits zuvor in der Finanzausschusssitzung – keine Enthaltung oder Gegenstimme. mehr 



Bericht über die Sitzung des Gemeinderates vom 12.12.2017

von Heinr.-Bernh. Münzebrock:  

Nach Eröffnung der Sitzung durch den Vorsitzenden Karl Heinz Rohe gab Herr Rohe ein Statement ab: Die Abstimmung über die Ansiedlung des Gefahrstofflagers im NDS Park, in der letzten Gemeinderatssitzung, entspricht nicht den Vorschriften und ist damit gegenstandslos. Danach teilte der Bürgermeister Ansgar Brockmann mit, dass die Anträge der Wiesentalsiedlung auf Fussgängerampel und Lärmschutz abgelehnt wurden. Für den 11.01.2018 um 19 Uhr ist in der Schützenhalle Hinnenkamp eine Infoverantstaltung zum Thema: "Bauen im Aussenbereich" geplant. 

   

Unter Top 7 wurde einstimmig die Teilnahme am Interessenbekundsverfahren für eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30 in Vörden beschlossen. Damit hat die Gemeinde eine gute Chance Tempo 30 an der Osnabrücker Str. für eine zunächst befristete Zeit zu testen.

Nachdem der Jahresabschluss 2016, die Gebührenanpassung und der Wirtschaftsplan für das Wasserwerk Vörden (näheres auf dieser Seite) und die Flächennutzungspläne (Ortskern Vörden, Strietweg und Reitsportanlage Vörden), Bebauungsplan Nr. 61 "Vörden-Nordost" und Nr. 66 "Auf der Koppelheide" in Vörden (Info`s auf dieser Seite unter Bauausschuss) beschlossen waren, stimmte der Rat der Erhöhung der Aufwandsentschädigungen für die Mitglieder des Gemeinderats und der freiwilligen Feuerwehr in Neuenkirchen-Vörden zu.

  

Unter Top 22 stand die Änderung der Vergnügungssteuersatzung auf der Agenda. Hier wird zum 01.01.2018 der Steuersatz von 15% auf 20 % angehoben. Durch ein seit dem 01.01.2017 geltendes Recht über die Dichte der Spielhallen in der Fläche und der damit verbunden Schließungen einiger Einrichtungen entfallen, für unsere Gemeinde, ca. 150.000 Euro Steuereinnahmen für das Jahr 2017. Durch die Erhöhung auf 20% reduzieren sich die Einnahmeverluste auf ca. 99.000 Euro. 

Einstimmig beschlossen wurden ausserdem folgende Zuschüsse für den Zeitraum von 2018-2020:

   für den Verein Kulturbhf Neuenkirchen-Vörden e.V. 15.000 Euro / Jahr 

   für den Heimatverein Vörden e.V. 2000 Euro / Jahr

   für die Musikschule Neuenkirchen-Vörden e.V. 65.000 Euro / Jahr  

Für den Haushalt 2017 deuten sich in diesem Jahr ca. 1 Mio. Steuermehr-einnahmen an.  Nach Abzug der Umlagen für den Kreis usw. verbleiben der Gemeinde ca. 476.000 Euro für den gebeutelten Haushalt.

Im Haushaltplan 2018 stehen Ausgaben für Investitionen in Höhe von 5.395.900 Euro u.a.: 

    684.300 Euro für Schulen und Sporthallen, 

    807.500 Euro für die Dorferneuerung Vörden,

    572.000 Euro für Straßenbaumaßnahmen, 

    1,075 Mio. Euro für Grunderwerb wie z.B. eigenes Gewerbegebiet usw. und            290.000 Euro für Werteinheiten von Ausgleichsflächen 

Einzahlungen von 2.757.100 Euro gegenüber. Zur Finanzierung des Saldos wird eine Netto-Kreditaufnahme in Höhe von 1,9 Mio. Euro erforderlich. Das Investions-volumen der Vorjahre wird weit übertroffen. Am Ende des Jahres 2018 kann, bei Durchführung aller geplanten Maßnahmen, ein Schuldenstand von 8 Mio. Euro zu Buche stehen. Pro Einwohner sind es ca. 930 Euro.


Zum Abschluss berichtete Herr Uwe Schumacher, Geschäftsführer des Niedersachsenparks, über die Entwicklung des Parks in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Nach seiner Aussage hat sich das Gewerbe- und Industriegebiet sehr positiv entwickelt. Z. Zt. sind ca. 76 ha. verkauft. Die Zahl der Beschäftigten im Park liegt bei ca. 2500 - 2800 Personen. In Zusammenarbeit mit dem Cafe Joliente will man an der Abfahrt Bramsche eine neue Werbetafel für den Park installieren. In der Vergangenheit und auch in diesem Jahr gab es viele Anfragen von Investoren. Da nicht jeder Betrieb wie z.B. Schlachtereien oder Betriebe im Niedriglohnsektor für den Park geeignet sind wurden einige Anfragen abgelehnt. Die weitere Entwicklung sieht der Geschäftsführer Uwe Schumacher sehr positiv. 



Finanzausschuss in Vörden segnet Haushaltsentwurf 2018 ab

Investitionen trotz knapper Kassen

(BN Beitrag vom 05.12.2017)

Neuenkirchen-Vörden. Einigkeit herrschte unter den Mitgliedern des Finanz- und Wirtschaftsausschusses beim Blick auf den Entwurf des Gemeindehaushaltes 2018. Das Zahlenwerk wurde einstimmig abgesegnet – und es enthält eine Reihe von bemerkenswerten, nicht mehr aufschiebbaren Investitionen. mehr 



Fachausschuss des Rates ist sich einig

Umbaupläne für Grundschule Vörden werden überarbeitet

(BN Beitrag vom 01.12.2017)

Neuenkirchen-Vörden. Es wurde intensiv und an manchen Stellen zunächst kontrovers diskutiert. Doch am Ende standen jeweils einmütige Beschlüsse des Schulausschusses zum weiteren Vorgehen bei der baulichen Erweiterung der Grundschule in Vörden sowie bei den Haushaltsgeldern für die drei örtlichen Schulen im Jahr 2018. mehr 



Bericht über die Sitzung des Bau- und Umweltausschuss vom 28.11.2017

von Heinr.-Bernh. Münzebrock:  

   Nach der Eröffnung der Sitzung durch den Vorsitzenden Markus Grote und die Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung vom 28.09.2017 berichtete unser Bürgermeister Ansgar Brockmann, dass im Jahr 2018 in Vörden beim Kreisel neue Fahrbahnmarkierungen- und ein Zebrastreifen geplant sind.


   Unter Top 4 und 5 stand die Änderung des Flächennutzungsplanes (Ortskern Vörden) auf der Tagesordnung. Es betrifft den Bereich Reutestr./Koppelstr./

Heiligen Wall siehe Karte. Dort soll, statt der ausgewiesenen Mischbebauung, ein reines Baugebiet entstehen. Die genauen Vorgaben stehen noch nicht fest. Ein weiterer Punkt war die Änderung des Flächennutzungsplanes "Strietweg" und "Reitsportanlage Vörden". Am Strietweg ist im vorderen Bereich das Regenrück-

haltebecken für den Krebsbach, durch Verlegung zur Hofstelle Escher, nicht mehr notwendig. Dieses Areal, die Bereiche "Bolzplatz" und ehemalige Wertstoff-sammelstelle werden als Baugebiet, siehe Karte, ausgewiesen  Im Bereich der Reitsportanlage Vörden soll eine neue Halle gebaut werden. Somit ist hier eine Erweiterung des Baugebiets, siehe Karte, notwendig. Im weiteren Verlauf stand die Beschlussfassung über den Bebauungsplan Nr. 66 "Auf der Koppelheide" in Vörden, siehe Karte, auf der Agenda. 


   Zum Abschluss berichtete Jürgen Rolfsen, Bauamtsleiter Neuenkirchen-Vörden, über aktuelle Bauanträge und Bauvoranfragen: 

Die Firma Franz-Josef Lahrmann, Spedition, stellt den Antrag für einen Neubau einer Lagerhalle mit Büro auf dem Firmengelände im Niedersachsenpark.

Für den Bereich Osnabrücker Str. 46-48, in der Nähe der Grundschule Vörden, liegt ein Antrag auf Errichtung eines Mehrfamilienhauses mit 8 Wohneinheiten vor.

Die Firma Diekmann GbR, Vermietungen, plant an der Göttinger Str. im Niedersachsenpark, hinter Dwerlkotte, einen Neubau einer Mehrzweckhalle.

Für die Umstrukturierung des Kindergarten St. Paulus in Vörden liegt der Bauantrag vor. 

Die Firma Quantec stellt eine Bauvoranfrage zur Errichtung eines 35 Meter hohen Gittermastes mit Radarantenne zur Nachtbefeuerung der angrenzenden Windparks. Dieser soll im Bereich der Dammer Berge / Hardinghaus entstehen.



Eigenbetrieb Wasserwerk Vörden ist Auslaufmodell

Bericht über die Betriebsausschuss-Sitzung des Wasserwerks Vörden vom 23.11.2017

von Heinr.-Bernh. Münzebrock:

  Hallo, hier ein Einblick in die Betriebsausschuss-Sitzung in Neuenkirchen-Vörden. Nach der üblichen Einleitung durch den Vorsitzenden Hermann Schütte, genehmigte der Ausschuss das Protokoll über die letzte Sitzung vom 10.08.2017. Unter Eingänge und Mitteilungen gab es einen Bericht über die Teilsanierung des Wassernetzes in Campemoor von Hemker bis Solvaiks Hof. Unter Top 4 folgte die Darstellung des Jahresabschlusses des Wasserwerks für 2016 durch das Wirtschaftsprüfungsinstitut Dr. Friederich & Collegen. Die Bilanzsumme der Aktiva und Passiva schließt mit 1.143.023,53 Euro ab. Es ergab sich ein Jahresfehlbetrag für 2016 in Höhe von 27.276,16 Euro. Für 2017 erwartet man einen Verlust in Höhe von ca. 100.000 Euro.


   Unter Top 4 stand der Wirtschaftsplan 2018 für das Wasserwerk Vörden auf der Agenda: durch die ab 01.01.2018 geplante Angleichung des Wasserpreises erwartet man eine Einnahme in Höhe von ca. 413.000 Euro im Jahre 2018. Die gesamten Erträge belaufen sich auf ca. 428.900 Euro. Im Investitions- und Finanzplan ist ein Betrag in Höhe von 405.000 Euro für die Sanierung und Erweiterung des Rohrnetzes und die Sanierung des Wasserwerks eingeplant. Für die Erschließung des Baugebietes "Koppelheide" sind ca. 45.000 Euro vorgesehen. Alles in Allem geht man, trotz Anpassung des Wasserpreise, von einem Verlust von 23.700 Euro aus.

  

   Die Neufassung der Satzung über die Erhebung von Beiträgen, Gebühren und Kostenerstattungen für die Wasserversorgung (Wasserabgabesatzung) stand als nächster Punkt auf der Tagesordnung: Durch die investiven Maßnahmen muss der Wasserpreis angepasst werden: bei einem Erstanschluss des Grundstücks an das Wassernetz werden ab 01.01.2018  0,85 Euro/m² Grundstücksgröße zuzüglich 25 % für jedes weitere Vollgeschoß in Anrechnung gestellt. Hinzu kommt, neben der Anpassung des Wasserpreises auf 0,86 Euro je cbm, noch eine Grundgebühr je Zähler in Höhe von 82,61 Euro je Jahr. Diese Preise gelten bis zu einer Abnahme von 3.600 m³ Wasser/Jahr. Bei einem 4 Personen Haushalt und ca. 160 m³ Wasserverbrauch/Jahr ergibt sich eine Kostensteigerung von bisher 135  auf 211 Euro/Jahr.


   Zum Abschluss des öffentlichen Teils stellte sich der Ausschuss die Frage wie die Wasserversorgung für Vörden und Campemoor in Zukunft gesichert werden kann. Der Bürgermeister Ansgar Brockmann unterstrich dabei, als Betriebsleiter des Wasserwerks Vörden, dass nach seiner Auffassung eine Wasserversorgung nicht dauerhaft sichergestellt werden kann. Er schlägt folgende Lösungen vor:


   1. "Stadtwerkemodell" unter Einbeziehung der Kläranlage Neuenkirchen oder

   2. Beitritt zu bestehenden Wasserverbänden.


   Eine alternative Nachfolgelösung sollte möglichst schnell im 1. Quartal 2018 gefunden werden. Nach einer sachlichen Diskussion wurde mit 5-Ja gegen 2-Nein Stimmen folgende Beschlussempfehlung auf den Weg gebracht: "Die Wasserversorgung der Ortsteile Vörden und Campemoor wir neu organisiert. Der Eigenbetrieb "Wasserwerk Vörden" wird nur noch bis zur Umsetzung einer Nachfolgelöseung weitergeführt. Als Nachfolgelösungen sind neben dem Beitritt zu bestehenden Wasserverbänden auch Möglichkeiten eines "Stadwerkemodells" unter Einbeziehung der Kläranlage zu prüfen." Dieser Beschluss wird am 05.12.2017 im Verwaltungsausschuss und am 12.12.2017 im Gemeinderat verabschiedet.


Dazu meine Meinung: durch eine laufende Anpassung des Wasserpreises, in den letzten 20 Jahren, hätte man ca. 1.000.000 Euro Mehreinnahmen verbuchen können um die Technik auf den neuesten Stand zu halten. Dadurch wäre die Eigenständigkeit nicht in Frage gestellt worden und das "Gold" (Wasser) in den Händen der Gemeinde verblieben.



Wasserpreis in Vörden könnte ab Januar 2018 steigen

Ratsgremien vor Entscheidung

(BN Beitrag vom 15.11.2017)

Neuenkirchen-Vörden. Die Wasserpreise im Bereich des Wasserwerks Vörden werden offenbar zum 1. Januar 2018 steigen. Eine entsprechende Beschlussvorlage liegt den Mitgliedern des Gemeinderates vor. mehr 



Über jede Firmenansiedlung im Niedersachsenpark abstimmen?

UWG Rieste will Ortspolitiker stärken

(BN Beitrag vom 10.11.2017)

Rieste. Nach der kontroversen Debatte um den Bau eines Gefahrstofflagers an der Autobahn 1 bei Rieste, befeuert die Fraktion der Wählergemeinschaft UWG nun eine generelle Diskussion um die Abläufe in der Niedersachsenpark GmbH. Sie will mehr Einfluss für jeden einzelnen Ortspolitiker auf die Grundstücksvergabe im weitläufigen Industriegebiet. mehr

Wie ist Ihre Meinung dazu? hier

Zur Umfrage: hier



Kontroverse um den Erhalt des Wasserwerks Vörden

Gut besuchte Bürgerversammlung

(BN Beitrag vom 09.11.2017)

fwen Neuenkirchen-Vörden. Soll das Wasserwerk Vörden als Eigenbetrieb weitergeführt werden? Diese Frage bestimmte die Bürgerversammlung, zu der jetzt Gemeinde-Bürgermeister Ansgar Brockmann eingeladen hatte. mehr 

Kleine Anmerkung: Erschließungskosten werden immer von den Anliegern bezahlt und gehören somit nicht in die Kostenkalkulation des Wasserwerks. H.B.M.



Bürgermeister Brockmann verteidigt Pläne für Gefahrstofflager

Kritik an eigener Info - Politik

(BN Beitrag vom 09.11.2017)

Neuenkirchen-Vörden. Bürgermeister Ansgar Brockmann hat sich im Gespräch mit unserer Redaktion einmal mehr selbstkritisch über die eigene Informationspolitik in Neuenkirchen-Vörden zur geplanten Ansiedlung eines Gefahrstofflagers im Niedersachsenpark geäußert, die eigentliche Bauabsicht der Firma Imperial jedoch als sinnvoll bezeichnet. mehr


dazu Pressemitteilung der UWG Rieste hier


CDU Neuenkirchen diskutiert emotional über Gefahrstofflager

Kontroverse auf Mitgliederversammlung


Neuenkirchen-Vörden. Das Interesse am Stand der Koalitionsverhandlungen auf Landesebene war bei den CDU-Mitgliedern groß. Heiße, zum Teil emotional geführte Diskussionen gab es in Neuenkirchen allerdings bei lokalpolitischen Themen – wie der Ansiedlung des Imperial-Gefahrstofflagers im Niedersachsenpark. mehr



"Zukunft des Wasserwerks Vörden ist offen?"

Gemeinde Neuenkirchen - Vörden lädt zur Bürgerversammlung am 06.11.2017

(Auszug aus OV Beitrag vom 24.10.2017)

   Neuenkirchen-Vörden. Nach Angaben der OV vom 24.10.2017 veranstaltet die Gemeinde Neuenkirchen-Vörden am Montag, den 06.11.2017 ab 19 Uhr in der Gaststätte Wellmann in Vörden eine Bürgerversammlung zum Thema Wasserwerk Vörden. 

   Die Gemeinde Neuenkirchen-Vörden führt das Wasserwerk im Eigenbetrieb und ist für die Wasserversorgung in den Ortsteilen Vörden und Campemoor zuständig. Im Laufe der Zeit sind die Anforderungen an die Wasserwirtschaft gestiegen. Zudem ist das Wasserwerk und ein Teil des Leitungsnetzes technisch veraltet. Dadurch werden in naher Zukunft erhebliche Investitionen notwendig.

   In der Veranstaltung werden Fachleute die aktuelle Situation und die zukünftigen Entwicklungsmöglichkeiten, im Bezug auf das Wasserwerk Vörden, erläutern. Im weiteren Verlauf wird der Rat der Gemeinde entscheiden, ob die Wasserversorgung im Eigenbetrieb weitergeführt- oder ein anderes Wasserwerk (Verband) die Aufgaben übernehmen soll.   

Wie ist Ihre Meinung dazu? klicken Sie hier



Werksverkauf bei Reinert in Vörden geht weiter

Mathilde Frye übernimmt

(BN Beitrag vom 05.10.2017)

Neuenkirchen-Vörden . Es geht weiter mit dem Werksverkauf bei Reinert in Vörden: Mathilde Frye übernimmt den Hofladen mitsamt den Angestellten. Wiedereröffnung ist am Dienstag, 10. Oktober 2017, ab 8 Uhr. mehr



Fragen zum Gefahrstofflager im Vördener Bauauschuss

IGNV-Ratsherr Hoppe ist kritisch

(BN Beitrag vom 29.09.2017)

"Neuenkirchen-Vörden. Der Antrag der Imperial GmbH auf Errichtung eines Gefahrstofflagers auf dem Gebiet der Gemeinde Rieste im interkommunalen Industrie- und Gewerbegebiet Niedersachsenpark hat nun auch ein erstes Gremium des Rates in Neuenkirchen-Vörden beschäftigt – den Bau- und Umweltausschuss." mehr  


Imperial GmbH will bei Rieste ein Gefahrstofflager errichten

Antrag für Niedersachsenparkfläche

(BN Beitrag vom 22.09.2017)

"Rieste. Im Niedersachsenpark soll ein sogenanntes Gefahrstofflager entstehen. Mit einer Lagerkapazität von bis zu 19100 Tonnen." mehr



Finanzausschuss tagt im Ratssaal der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden

Überraschendes Ende der Ausschusssitzung vom 05.10.2017 

Bericht über die Ausschusssitzung vom 05.10.2017 von Heinr.-Bernh. Münzebrock:

  Hallo, hier ein Einblick in die Finanzausschuss-Sitzung in Neuenkirchen-Vörden. Nach der üblichen Einleitung durch den Vorsitzenden Dr. Heinrich Brandt, genehmigte der Ausschuss das Protokoll über die letzte Sitzung vom 17.08.2017. Unter Eingänge und Mitteilungen führte unser Bürgermeister Ansgar Brockmann aus, dass die papierlose (digitale) Ratsarbeit auch in NKV realisiert werden soll. Damit ist eine Firma beauftragt die schon das "Bürgerinfoportal" der Gemeinde neu gestaltet hat. Im Januar 2018 soll die Vorstellung der Programme und Anwendungen folgen. Ferner bestätigte unser Bürgermeister Ansgar Brockmann den Eingang einiger Förderanträge für den Kulturbhf, Musikschule usw.. 

  

  Danach war die Finanzierung des Kostenanteils der Gemeinde NKV am Ausbau des Autobahnanschlusses Niedersachsenpark und die Verlängerung der K149 bis zur Engter Strasse ein Thema. Der Anteil unserer Gemeinde an den Gesamtkosten in Höhe von ca. 12,4 Mio. Euro abzüglich des Anteils des Bundes und Förderungen wird auf 275.000 Euro geschätzt. Diese Mittel für den Zeitraum 2018-2021 hat der Ausschuss einstimmig in Aussicht gestellt. Hinzu kommt eine Beteiligung der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden an dem Anteil des Landkreises Vechta =825.000 Euro in Höhe von 50 % = 412.500 Euro für den Ausbau der Umgehungsstrasse bei Hermann Schütte im Zuge des Ausbaues der Autobahnabfahrt. Dieser Punkt wurde bei einer Enthaltung genehmigt.

"Alles in allem eine gute Lösung für die Verkehrsproblematik in Vörden."

 

  Als nächster Punkt stand die Planung eines Radfahrweges von Nellinghof bis Holdorf auf der Tagesordnung. Die Mittel für dieses Vorhaben liegen zunächst noch auf Eis, da die Fördermöglichkeiten des Landes Niedersachsen z. Zt. eingeschränkt sind. Trotzdem möchten die Gemeinden NKV und Holdorf die Planungen auf den Weg bringen um Standby zu sein, falls doch im nächsten Jahr Gelder locker gemacht werden. Diesem Vorhaben konnte der Ausschuss einstimmig zustimmen. 


  Nach der neuen Festlegung einer Wertgrenze für Investitionen auf 1.000.000 Mio. Euro per Anno ging es um die gewässerökologische Untersuchung des Dorfteichs/Naturbad Vörden in 2018. Hier soll eine ökologische Untersuchung des Gewässers im Jahre 2018 stattfinden. Die Mittel in Höhe von 7.600 Euro werden dafür eingeplant. 


  Top 9 waren die Steuerhebesätze für 2018: Hier werden die Hebesätze für die Grundsteuer A von 336 auf 338 pro Hundert, für die Grundsteuer B von 351 auf 357 pro Hundert und für die Gewerbesteuer von 350 auf 346 pro Hundert festgesetzt. Eine Empfehlung für den Rat auf Durchführung der Änderungen wurde auf den Weg gebracht. 


   Unter dem Punkt "Einsparmöglichkeiten" folgte ein Statement von Dr. Heinrich Brandt, Aufsichtsratsmitglied des Niedersachsenparks, zum Thema Neuansiedlung Gefahrenstofflager der Firma Imperial im Niedersachsenpark: Er erklärte, dass er als Aufsichtsratsmitglied keine Auskunftspflicht über die Vorhaben im Nieder-sachsenpark an den Rat habe. Er sei einzig und allein für die wirtschaftliche Kontrolle des Parks zuständig. Der Vorstand des Niedersachsenparks sei dagegen in der Pflicht den Rat über wichtige Vorgänge im Park zu unterrichten. Daraufhin übernahm unser Bürgermeister Ansgar Brockmann das Wort und entschuldigte sich für die mangelnde Information des Gemeinderates über das o.g. Vorhaben. Man habe die Tragweite dieser Entwicklung nicht vorhersehen können. Erst als das Ratsmitglied Heinrich Hoppe, von der IGNV, dieses Vorhaben in der letzten Bauausschuss-Sitzung thematisierte,  wurde ihm die große Tragweite bewusst. Daraufhin bemängelte unser Ratsmitglied Burkhard Kramer nochmals ausdrücklich die ungenügende Informationsweitergabe an den Rat. 

 

  Dazu meine Meinung: "Es kann doch nicht angehen, dass die Mitglieder des Rates aus der Zeitung und durch Anfragen der Bevölkerung von diesem Vorhaben erfahren. Dabei hätte der Geschäftsführer des Niedersachsenparks, Uwe Schumacher, schon in der letzten Ratssitzung am 05.09.2017 den Rat über diese Entwicklung im Niedersachsenpark unterrichten müssen. Die Tinte unter den Kaufverträgen war schon lange trocken und die Baugenehmigung im Februar 2017 eingereicht."



St. Paulus in Vörden soll neue Spielplatzgeräte erhalten

Sozialausschuss besichtigt Kita

(BN Beitrag vom 27.09.2017)

"Neuenkirchen-Vörden. Der Sozial- und Jugendausschuss des Gemeinderates hat sich nach einer Ortsbesichtigung dafür ausgesprochen, grundsätzlich einen nennenswerten Teil der nahezu 30 Jahre alten Spielplatzgeräte an der Kindertagesstätte St.Paulus in Vörden auszutauschen und neu zu beschaffen." mehr 



Zwei Entwürfe für Grundschulumbau vorgestellt

Pläne im Schulausschuss erläutert

(BN Beitrag vom 26.09.2017)

"Neuenkirchen-Vörden. Zwei Architekturbüros haben den Mitgliedern des Schulausschusses ihre Planungsentwürfe für den Umbau sowie die Erweiterung der Grundschule im Ortsteil Vörden vorgestellt." mehr 



Bauausschuss berät Verdichtung

Nachfrage nach Wohnraum bleibt in Vörden weiterhin hoch

(BN Beitrag vom 21.09.2017)

"Neuenkirchen-Vörden. Nicht nur nach außen wachsen, sondern auch innen – also in bereits bestehenden Baugebieten – verdichten. Diese Maßgabe und Zielsetzung beschäftigt in Neuenkirchen-Vörden auch in den kommenden Monaten Verwaltung und Rat..." mehr

Wie ist Ihre Meinung dazu? klicken Sie hier



Sitzungsmarathon im Ratssaal der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden

Ratssitzung vom 05.09.2017 löste Diskussionen aus

Bericht über die Ratssitzung vom 05.09.2017 von Heinr.-Bernh. Münzebrock:

Hallo, hier ein Einblick in die Ratssitzung des Gemeinderats Neuenkirchen-Vörden. Nach der üblichen Einleitung durch den Vorsitzenden Karl Heinz Rohe, genehmigte der Rat das Protokoll und den Bericht des Bürgermeisters über die Ausführung der Beschlüsse der Ratssitzung vom 20.06.2017 einstimmig. Unter Eingänge und Mitteilungen führte unser Bürgermeister Ansgar Brockmann aus, dass die Investitionen in den Kindergarten Sonnenland zunächst auf Eis gelegt werden. Die Ausschreibungen der Gewerke hat ergeben, dass die Kosten ca. 20-30 % über den veranschlagten Kosten liegen. Die Ausschreibungen sollen wiederholt werden. Zudem ist der Termin für die nächste Ratssitzung vom 24.10. auf den 26.10.2017 verlegt worden, da unser Bürgermeister am 24.10. anderen Verpflichtungen nachgehen muss.

 

 Danach stellte die Architektin Miriam Kopp, aus Vörden, dem Gemeinderat die notwendigen Sanierungsmaßnahmen an der Friedhofkapelle in Vörden vor. Dort sollen im Untergeschoss, durch Umbaumaßnahmen, 2 größere Räume für die Aufbahrung und Kühlung der Verstorbenen zur Verfügung gestellt werden. Diese sollen jeweils eine Größe von ca. 15-16 m² bekommen. Das Ambiente soll durch neue Leuchten und möglicherweise Reliefs oder Bilder usw. verbessert werden. Somit wird auch den Angehörigen ein würdiger Raum zur Verabschiedung zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig soll der Aufzug, für den Sarg, erneuert werden, da dieser schon in die Jahre gekommen- und nicht mehr sicher ist. Diese Maßnahmen könnten lt. Frau Kopp ca. 100.000 Euro in Anspruch nehmen. Im weiteren Vollzug der Sanierung soll auch die Kapelle neu gestaltet werden. Wie bereits in vielen Friedhofskapellen üblich soll, für den Gang zur Grabstätte, ein Seitenausgang geschaffen werden. Der Boden, die Heizung, die Beleuchtung und auch die Dachisolierung sollen erneuert werden. Dazu ist eine Bestuhlung für ca. 80 Trauernde vorgesehen. Auch die weitere Ausgestaltung der Kapelle soll erneuert werden um ein ansprechendes Ambiente zu schaffen. Zusätzlich muss die Entwässerung, im Aussenbereich der Kapelle, neu geregelt werden. Dafür wurden Kosten in Höhe von ca. 200.000 Euro veranschlagt. Nach der Vorstellung, die sehr positiv aufgenommen wurde, haben sich einige Ratsmitglieder dafür ausgesprochen, die Maßnahme im Untergeschoss als erstes durchzuführen um danach die weiteren Maßnahmen zu planen.  


  Nach der einstimmigen Entwidmung von Teilstücken zweier Gemeindewege in Vörden und im Niedersachenpark ging es um den Antrag der Wiebold GbR auf Einleitung eines Bauleitverfahrens "Stoffers Weg" in Neuenkirchen: Hier stellte unser Bauamtsleiter Herr Jürgen Rolfsen das geplante Vorhaben der Wiebold GbR dem Rat vor. Er sprach dabei auch die politische Lage durch den neuen § 13 b und die entstehenden Probleme und Auswirkungen an. Lt. Herrn Rolfsen ist von der Politik geplant, dass wenn eine Bebauung zugelassen wird, diese nur für 1 - 2 Familienhäuser, wie auch in der Mühlensiedlung üblich, ausgeführt werden sollte. Dazu kommen Parkplätze und weitere Infrastrukturmaßnahmen wie Bürgersteige, Aussenbeleuchtung usw.. Es folgte eine heftige Diskussion. U.a. erwähnte Frau Karadag, von der SPD, dass durch den §13 b auch ein beschleunigtes Verfahren möglich ist. Einige Ratsmitglieder sprachen sich gegen dieses Bauleitverfahren aus. Andere hegten den Wunsch, dass die Firma Wiebold ihren Standort verlassen könnte. Auch auf der Zuschauertribüne war das Interesse an der Debatte groß. Es waren einige Anwohner der Mühlensiedlung vor Ort. Die ablehnende Haltung der Anwesenden war zu spüren. Am Ende wurde abgestimmt und die Bauleitplanung mit 17 Ja - Stimmen auf den Weg gebracht. 3 Ratsmitglieder waren dagegen ein ein Mitglied enthielt sich der Stimme. 

  

Danach war die Dorferneuerung Vörden, hier Umgestaltung der "Schulstrasse" ein Tagesordnungspunkt: Herr Rolfsen stellte dem Rat die geplante Gestaltung der Schulstrasse vor. Die Schulstrasse soll verkehrsberuhigte Zone werden. Neue Pflasterungen, Parkbuchten, Anpflanzungen und eine kleine Sportanlage an der Grundschule Vörden stehen im Rampenlicht. Die Kosten sind veranschlagt auf ca. 740.000 Euro. 63 % davon werden durch das Dorferneuerungsprogramm getragen. Der Rest muss von der Kommune ausgeglichen werden. Das Projekt wurde im Rat sehr positiv bewertet und einstimmig verabschiedet. 

 

 Im Anschluss war die dringend notwendige Dachsanierung der Grundschule Vörden ein Thema. Hier ist die Eindeckung sehr marode. Es herrscht dringender Handlungsbedarf. Z. Zt. ist der Bereich um das Gebäude teilweise gesperrt. Der Rat war sich hier einstimmig einig, dass die dafür veranschlagten 100.000 Euro umgehend investiert werden müssen. Unter Top 13 war noch die Neuverlegung einer Schmutzwasserdruckrohrleitung vom Rasthof Dammer Berge kommend ein Thema. Durch den Ausbau der A1 auf 6 Spuren ist eine Neuverlegung notwendig, da eine Verlegung der Leitung entlang der A1 nicht mehr möglich ist. Hierfür sind Kosten in Höhe von 225.000 Euro veranschlagt. Auch diese Maßnahme wurde einstimmig verabschiedet. 


  Im Anschluss folgte ein kurzer Vortrag durch Herrn Uwe Schumacher über die Entwicklungen im Niedersachsenpark. Er stellte noch einmal das Wegekonzept und die geplante Anschlussstelle A1 "Niedersachsenpark" vor. Er betonte, dass die Umsetzung der Autobahnanschlussstelle, im Zuge des Ausbaus der A1 auf sechs Spuren, umgesetzt wird. Einige wichtige Politiker des Bundes, darunter der Verkehrsminister, haben die Mittel für dieses Projekt zugesagt. Für die beteiligten Kommunen bleibt von der Investitionssumme in Höhe von ca. 12,2 Mio. Euro, nach Abzug der Zuschüsse, ein Eigenanteil von 3,3 Mio. Euro. Davon entfallen auf unsere Gemeinde ca. 500.000 - 700.000 Euro. Diese Auffahrt ist für unsere Gemeinde Neuenkirchen-Vörden als absolut vorteilhaft zu sehen. Sie wird einen Großteil des Verkehrsaufkommens, aus dem Niedersachsenpark, aufnehmen und gleichzeitig den Ortsteil Vörden als Umgehung entlasten. Im Niedersachsenpark sind z. Zt. ca. 2.300 Mitarbeiter beschäftigt. Die weitere Entwicklung ist positiv.


  Zum Abschluss des öffentlichen Teils gab es in der Einwohnerfragestunde noch Fragen zum Strietweg. Hier wurde der schlechte Zustand des Straßenrands bemängelt. Es treten immer wieder Löcher in der Bankette auf, die Autofahrer und Radfahrer gefährden könnten. Die Petition der Wiesentalsiedlung für eine neue Ampelanlage liegt beim Landkreis Vechta vor. Hier wird darüber entschieden. Eine Krippengruppe im St. Pauluskindergarten in Vörden wurde vom Bürgermeister für das Jahr 2018 in Aussicht gestellt. Die Problematik ist dem Rat bekannt und wird so schnell wie möglich in Angriff genommen

Wie ist Ihre Meinung dazu? hier   



Identität und Kosten

Ein Kommentar von Klaus Peter Lammert OV vom 16.08.2017

"Nein, in der Haut der Neuenkirchen-Vördener Ratsmitglieder möchte derzeit wohl kaum jemand stecken. Denn in der Causa "Wasserwerk" werden sie wahrscheinlich so oder so im übertragenen Sinn die Köpfe gewaschen bekomme. Weil: Es geht um nicht mehr als nur ein bloßes Wasserwerk, das seine Kunden mit kostbarem und ganz offensichtlich qualitativ hochwertigem Nass beliefert. Es geht auch um ein Stück Vördener Identität. Das eigene Wasserwerk und damit die Unabhängigkeit von Dritten bei der Versorgung. Diese Versorgung ist eine jener Sachen, die noch aus Zeiten resultieren, als die Vördener selbständig waren. Doch auf der anderen Seite sprechen, Identität hin oder her, wohl die Finanzen gegen die Weiterführung als Eigenbetrieb. Vielleicht lassen sich ja die Investitionen noch einigermaßen mit höheren Gebühren stemmen. Aber diese Frage wird die entscheidende sein: Ist das Wasserwerk auf Dauer mit vertretbaren Gebühren zu betreiben?. Da gilt es, Identität und Kosten abzuwägen.



Niedersachsenpark hofft auf Minister

"Gesehen-Vermerk" für A1 Ausfahrt am Riester Damm notwendig

(BN Beitrag vom 18.08.2017)

Uwe Schumacher und Frank Engelmann warten auf den "Gesehen-Vermerk" aus dem Bundesverkehrsministerium. Er ist wichtig für die weiteren Planungen für die Autobahnausfahrt am Riester Damm. Den kompletten Beitrag der Bramscher Nachrichten lesen Sie hier



Zukunft des Wasserwerks Vörden weiter ungewiss

Ausschuss-Sitzung des Wasserwerks löste Emotionen aus

Bericht über die Wasserausschuss-Sitzung vom 10.08.2017 von Heinr.-Bernh. Münzebrock:

Hallo, hier ein kurzer Einblick in die Ausschusssitzung des Wasserwerks Vörden. Nach der üblichen Einleitung durch den Vorsitzenden Hermann Schütte, ging es zur Sache: Unser Bürgermeister fasste in Stichpunkten den jetzigen Kenntnisstand und die aktuellen wirtschaftlichen und finanziellen Stichpunkte zusammen. Danach hatten die Vertreter des Wasserverbands in Bersenbrück das Wort. Unter ihnen war auch der Geschäftsführer Herr Schaffert. Sie resümierten eine gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden. Die alte Steuertechnik wurde teilweise soweit modernisiert, dass eine Fernüberwachung möglich ist. In der Anfangszeit war fast jeden Tag ein Mitarbeiter des Wasserverbandes vor Ort um Fehler usw. zu beheben. Mittlerweile ist die Überwachung der Anlage aber größtenteils ohne Störungen möglich. Das Wasserwerk Vörden kann z. Zt. nur im begrenzten Umfang die Wasserversorgung sicherstellen. Man hat dort Probleme im Bereich der Filteranlagen und Absetzbecken durch die Eisenanteile im Wasser. Somit hat sich ergeben, dass zu bestimmten Zeiten zusätzlich Wasser aus dem Einzugsbereich des Wasserverbands Bersenbrück in das Vördener Wassernetz eingebracht werden muss. 

  

 Danach ging es um die Möglichkeiten für die zukünftige Entwicklung des Wasserwerks in Vörden. Herr Schaffert legte den Ausschussmitgliedern und auch Zuhörern eindeutig dar, dass in den nächsten Jahren erhebliche Investitionen im Rahmen von 700.000 - 800.000 Euro in das Wasserwerk für neue Steuertechnik, Filteranlagen usw. getätigt werden müssen. Hinzu kommen Investitionen im Bereich des Wasserleitungsnetzes. Hier sind, in einigen Abschnitten, Wasser-verluste festgestellt worden. Dazu teilte Herr Rolfsen mit, dass ca. 18 Kilometer Wasserleitungsnetz sanierungsbedürftig sind. Während man in den 60 er Jahren ca. 2 Euro für die Installation von einem Meter Wasserleitung investieren musste, sind es Heute ca. 50 Euro pro Meter. Herr Rolfsen führte weiter aus, dass die Gemeinde im Zuge von Sanierungsarbeiten an Straßen usw. schon einen Teil der Leitungen ausgetauscht hat. 

 

  Wenn wir dem Wasserverband BSB beitreten, dann wird der Wert des Wasser-werks ermittelt und dieses in den Verband integriert. Die Kommune bekommt einen Vorstandsposten und 4 Sitze im Ausschuss des Wasserverbands BSB. Herr Schütte sprach daraufhin die Erlaubnis der Wasserentnahme für das Wasserwerk in Vörden an. Diese sei ein wichtiger Faktor für die Zukunft. Darauf antwortete Herr Schaffert mit der Erkenntnis, dass eine Erlaubnis keine Garantie für die zukünftige Wasserentnahme sei. Wenn ein Betrieb im Einzugsbereich des Wasserwerks eine eigene Fördergenehmigung bekommt um z. B. seine Felder zu bewässern, könnte diese Fördermenge dem Wasserwerk Vörden entzogen werden. Das Wasserwerk Vörden benötigt daher vom Landkreis Vechta eine neue Bewilligung der Förder-mengen für die nächsten 30 Jahre. Für diese Bewilligung benötigt die Gemeinde ein hydrogeologisches Gutachten, dass die Bodenbeschaffenheit, den Einzugsbereich usw. festlegt. Kosten: ca. 70.000 Euro. Ohne diese Genehmigung ist die Zukunft des Wasserwerks sehr ungewiss und eine Investition ein "Schuss ins Blaue". Dazu kommt die Kostenkalkulation für die nächsten Jahre.

   Bei einem Worst Case Scenario, dem Abwandern der Firma Reinert, müssten die Kosten auf nur noch 50 % der Wassermenge umgelegt werden. Somit wären Preise jenseits von 2 Euro je cbm möglich. Herr Heinrich Brandt von der CDU und Herr Schütte von der SPD sprachen sich dafür aus, dass auch in Zukunft das Wasser in Vörden vom eigenen Werk kommen müsse. In den nächsten 6 Wochen soll lt. Hermann Schütte eine Versammlung der betroffenen Einwohner im Saal Wellmann in Vörden stattfinden. Dort will man noch einmal, durch Fachleute und Finanzexperten, alle Möglichkeiten für das Wasserwerk durchleuchten und die Meinung der Bevölkerung einholen. Danach soll, in einer erneuten Ausschusssitzung, über die Zukunft des Wasserwerks entschieden werden. Die abschließende Abstimmung über Top 5 der Tagesordnung: die Anpassung der Wasserpreise und Grundgebühren in Vörden wurde vertagt.

Wie ist Ihre Meinung dazu? - klicken Sie hier 


Bauausschuss-Sitzung teilweise ohne Einigung

Bauvorhaben der Wiebold GbR und Flottemesch löste heftige Debatte aus

Bericht über die Bauauschusssitzung vom 03.08.2017 von Heinr.-Bernh. Münzebrock:

   Das Thema Bauleitplanung Wiebold GbR löste im Bauausschuss eine heftige Debatte aus. Einige haben die räumliche Nähe zum landwirtschaftl. Betrieb Taubke-Westerhaus bemängelt, andere das Vorhaben 6 und 4 Familienhäuser zu errichten. Man war sich einig, dass die Bebauung nur im Rahmen der Bauvor-schriften für die angrenzende Siedlung erfolgen kann. Herr Frankenberg von der SPD hat einen Antrag auf Rücküberweisung in die Fraktionen gestellt. Bei der Abstimmung kam es zur Patt-Situation. Lt. Herrn Rolfsen ist damit der Antrag abgelehnt. Danach erfolgte die Abstimmung über die Bauleitplanung, die keine Mehrheit für die Einleitung des Bauleitverfahrens ergab. Die Sache wird aber weiterhin im Verwaltungsausschuss und Gemeinderat beraten.                
                    
Die Beratungen über die Bebauung "In der Ahe" wurden auf Antrag von Heinrich Hoppe,von der IGNV, auf die nächste Bauausschusssitzung verschoben. Die erforderlichen Unterlagen waren erst kurz vor der Ausschusssitzung zugestellt worden. Unter Eingänge und Mitteilungen wurde auch eine Petition der Wiesentalsiedlung angesprochen. Diese bemängeln das zunehmende Verkehrs-aufkommen und fordern u.a. eine Fussgängerampel am Autobahnzubringer im Bereich Strietweg. Zum Abschluss stellte Herr Jürgen Rolfsen die Pläne für die Dorferneuerung im Bereich der Schulstrasse in Vörden vor. Neue Pflasterungen, Parkbereiche, Anpflanzungen, und eine neue kleine Sportanlage für diverse Aktivitäten sind in der Planung. Das Problem dabei ist aber, dass der Antrag für diese Mittel bis Mitte September 2017 bei den zuständigen Bewilligungsstellen eingegangen sein muss.

Wie ist Ihre Meinung dazu? - klicken Sie hier 


Beim Sportlerheim des BS Vörden gibt es Probleme

Fördermöglichkeiten bereiten dem Vorstand Kopfzerbrechen

(Auszug aus OV Beitrag vom 22.07.2017)

  Die Kosten für die Sanierung werden auf 650.000 Euro taxiert. Man benötigt auch öffentliche Gelder. Da da liegt das Problem: Es gibt zahlreiche Fördermöglichkeiten, es ist aber schwierig den richtigen "Topf" zu finden. 100.000 Euro will der Verein als Eigenleistung aufbringen, der Rest muss durch Förderprogramme und von der Gemeinde fließen.

 

 Bei einem Treffen des BSV mit Christian Calderone regte dieser eine Förderung im Rahmen der Dorferneuerung an. Dieses Programm läuft noch bis Ende 2018. Die Gemeinde teilte dazu mit, dass die Sanierung des Sportlerheims nicht im Dorferneuerungsprogramm enthalten sei. Für eine Aufnahme der Sanierung in dieses Programm ist eine Änderung des Maßnahmenkatalogs durch den Gemeinderat nötig. Dazu sollte der BSV als Bauherr auftreten, da diese Konstellation für den Antrag auf Fördergelder vorteilhaft ist.

  Alles in Allem ist man sich mit der Gemeinde einig, dass die Umsetzung der Sanierung möglichst schnell über die Bühne geht.

Wie ist Ihre Meinung dazu? - klicken Sie hier



Landesgelder für Wegesanierung fließen nach Campemoor

Zuschuss für "Schulbusstrecke"

(BN Beitrag vom 03.06.2017)

"Neuenkirchen-Vörden. Das Land Niedersachsen hat einem Antrag der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden entsprochen, die Sanierung eines Teiles des öffentlichen Weges Nr. 263 (Schulbusstrecke") in der Bauernschaft Campemoor mit Haushaltsgeldern aus Hannover finanziell zu unterstützen." mehr



Grünes Licht für Thamann und Leiber in Neuenkirchen-Vörden

Bauantrag noch einmal überarbeitet

(BN Beitrag vom 02.06.2017)

"Neuenkirchen-Vörden. Die Thamann & Leiber GmbH hat ihren Antrag zur baulichen Erweiterung des Betriebes noch einmal überarbeitet und nun die Zustimmung von Verwaltung und Kommunalpolitik gefunden." mehr



Rat gibt grünes Licht für Anbau

Dachlösung für das "Sonnenland" in Grapperhausen gefunden

(BN Beitrag vom 26.04.2017)

"Neuenkirchen-Vörden. Der Beschluss im Rat fiel am Ende einstimmig. An die Kindertagesstätte Sonnenland in Neuenkirchen-Grapperhausen wird ein Anbau u.a. mit einer Pult- und Flachdachkonstruktion erfolgen." mehr

Wie ist Ihre Meinung dazu? klicken Sie hier



Haushalt 2017 genehmigt

Landkreis Vechta genehmigt den Haushalt mit Schreiben vom 06.02.2017

Neuenkirchen-Vörden. Im Laufe der letzten Ratssitzung ging unser Bürgermeister Herr Ansgar Brockmann noch einmal auf die Genehmigung des Haushalts 2017 durch den Landkreis Vechta ein. Der Haushalt wurde mit Ende der Auslegungsfrist am 22.02.2017 rechtskräftig. Dabei hatte der Landkreis Vechta einige kritische Anmerkungen zur Genehmigung gemacht. Diese wurden durch Herrn Brockmann vorgestellt und erläutert. mehr

Wie ist Ihre Meinung dazu? klicken Sie hier



Weitere Regelgruppe mit 15 Plätzen

Ausschuss befürwortet Kita-Erweiterung in Grapperhausen

(BN Beitrag vom 01.04.2017)

"Neuenkirchen-Vörden. Die Nachfrage nach Plätzen ist auch in diesen Tagen ungebrochen. Die Kindertagesstätte Sonnenland in Grapperhausen soll deshalb einen Anbau erhalten - als Raum für eine zusätzliche Regelgruppe mit bis zu 15 Plätzen für drei- bis sechsjährige Kinder." mehr



650.000 Tausend Euro als erste Schätzung

BS Vörden will sein Sportlerheim umfassend sanieren

(BN Beitrag vom 29.03.2017)

"Neuenkirchen-Vörden. Der Fussballverein BS Vörden - gegründet 1948 - möchte sein Sportlerheim an der Ecke Schulstr./Jahnstr. sanieren und hofft dabei auf eine finanzielle Unterstützung durch die Gemeinde" mehr



Strassen im Gemeinde-Aussenbereich

6 Bürgerabende in Neuenkirchen-Vörden zum Wegekonzept

(BN Beitrag vom 26.03.2017)

"Neuenkirchen-Vörden. Bürgermeister Ansgar Brockmann und Bauamtsleiter Jürgen Rolfsen haben die rund 8.500 Einwohner der Gemeinde aufgerufen, sich an der Debatte über das Papier zur Zukunft der einzelnen Wirtschaftswege im Aussenbereich zu beteiligen." mehr



Keine Geldzusage, aber ein Plan

Minister Lies zeigt Schritte zum Radweg in Nellinghof auf

(BN Beitrag vom 23.02.2017)

"Neuenkirchen-Vörden. Landesgelder für den Lückenschluss des Radweges an der L852 zwischen Nellinghof und Fladderlohhausen hatte Olaf Lies (SPD) nicht mitgebracht. Doch der niedersächsische Wirtschafts- und Verkehrsminister zeigt im Rathaus Neuenkirchen-Vörden Wege auf, wie mittelfristig die Realisierung des Vorhabens ein gutes Stück vorangebracht werden könnte" mehr



Teilerfolg für Bürgerinitiative

Kreis ordnet Tempo 30 vor der Grundschule in Vörden an

(BN Beitrag vom 02.02.2017)

"Neuenkirchen-Vörden. Diese Nachricht dürfte bei den betroffenen Bürgern rund um die Osnabrücker Straße und bei den Kommunalpolitikern der Gemeinde Freude auslösen. Denn "mit sofortiger Wirkung" hat der Landkreis Vechta - laut einer gestern verbreiteten Presseerklärung- "an der Landesstraße 78 in Vörden eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km/h angeordnet". In einem ersten Teilabschnitt." mehr

.

.

Kein Thema mehr im Fachausschuss

Schulfusion in Neuenkirchen-Vörden ist vom Tisch

(BN Beitrag vom 01.02.2017)

"Neuenkirchen-Vörden. Zu einem Abstimmungsgespräch über die künftige Schulstruktur in der Gemeine Neuenkirchen-Vörden haben sich Vertreter der Eltern und der Politik sowie die Schulleitungen der Grundschulen getroffen." mehr



Kosten neu kalkuliert

Abwassergebühren steigen in Neuenkirchen-Vörden

(BN Beitrag vom 14.12.2016)

"Neuenkirchen-Vörden. Die Entsorgung von Schmutzwasser wird für die Bürger der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden deutlich teurer: Die Kosten für die Abwasserbeseitigung steigen von 1,30 Euro auf 1,72 Euro pro Kubikmeter Schmutzwasser. Für den Durchschnittshaushalt sind das Mehrkosten von etwa 60 Euro im Jahr" mehr

Eine Umfrage zu diesem Thema finden Sie hier

Wie ist Ihre Meinung dazu? klicken Sie hier


.

Haushalt 2017 im Finanzausschuss

Verschuldung der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden wird steigen

(BN Beitrag vom 06.12.2016)

"Neuenkirchen-Vörden. Die Finanzsituation der Gemeinde bleibt weiter angespannt. Das geht aus den Zahlen hervor, die Neuenkirchen-Vördens Kämmerin den Mitgliedern des Finanz- und Wirtschaftsausschusses während der jüngsten Sitzung vorgelegt hat." mehr

Eine Umfrage zu diesem Thema finden Sie hier

Wie ist Ihre Meinung dazu? klicken Sie hier


.

Elternrad der Grundschule Neuenkirchen gegen Fusion

Auflösung einhellig abgelehnt

(BN Beitrag vom 27.10.2016)

"fwen Neuenkirchen-Vörden. Die Mitglieder des Neuenkirchener Schulelternrates lehnen die Zusammenlegung der beiden Grundschulen in der Gemeinde ab. Bei einer außerplanmäßigen Sitzung des Elternrates der Neuenkirchener Grundschule haben die Eltern die Auflösung der beiden Grundschulen der Gemeinde einhellig abgelehnt." mehr

Eine Umfrage zu diesen Thema finden Sie hier

Wie ist Ihre Meinung dazu? klicken Sie hier

.

.

CDU und IGNV sind offiziell Partner

Nächster Rat soll drei stellvertretende Bürgermeister wählen

(OV Beitrag vom 22.10.2016)

"Neuenkirchen-Vörden (kpl). Nun ist aus dem Wollen ein Werden geworden: Die CDU und die IGNV haben sich am Donnerstag bei einem Gespräch auf eine Zusammenarbeit in der nächsten Wahlperiode des Rates geeinigt. Auch wichtige Personalfragen sind geklärt. So werden die beiden Partner dem Rat bei dessen konstituierender Sitzung am 8. November (Dienstag) ab 18 Uhr im Rathaus Martin Menke und Rainer Duffe von der CDU sowie Josef Schönfeld (IGNV) als stellvertretende Bürgermeister vorschlagen. Den Posten des Ratsvorsitzenden soll Karlheinz Rohe übernehmen.

   Wie Neuenkirchens CDU-Vorsitzender Martin Menke mitteilte, werden die CDU und IGNV eigene Fraktionen bilden, aber nach außen als eine Gruppe auftreten. Fraktionsvorsitzender der CDU ist Bernd Wessel, sein Stellvertreter ist Martin Menke, Schriftführerin Renate Pohlmann.

   Bürgermeister Ansgar Brockmann zeigte sich froh, dass eine Lösung gefunden ist, die Entscheidungen im Rat in der nächsten Wahlperiode ermöglicht. Knappe Mehrheitsverhältnisse hätten bei wichtigen Abstimmungen zu Blockaden führen können. Klare Mehrheitsverhältnisse seien für die Arbeit gut." Beitrag Ende

FDP und SPD gehen in die Opposition.

Wie ist Ihre Meinung dazu? klicken Sie hier

Einen Kommentar zu diesem Thema lesen Sie hier

.

.

Hörstener gründen Bürgerinitiative gegen Stromtrasse

Einstimmiger Beschluss

(BN Beitrag vom 13.10.2016)

"Neuenkirchen-Vörden. In Hörsten hat sich am Mittwochabend die "Bürgerinitiative Neuenkirchen-Vörden" gegründet, um gemeinsam gegen eine geplante Höchstspannungs-Stromtrasse anzugehen" mehr




IGNV in Neuenkirchen-Vörden künftig an der Seite der CDU?

Suche nach neuer Ratsmehrheit    

(BN Beitrag vom 06.10.2016)

"Neuenkirchen-Vörden. Die Hälfte der Mitglieder des künftigen Gemeinderates in Neuenkirchen-Vörden ist neu. Und vieles deutet dort auf eine neue Mehrheit im Kommunalparlament hin - gebildet aus Union und Wählergemeinschaft." mehr             siehe auch Button "Diskussionsrunde"                                

      
                                                                                                                          

Andere Regionen erzeugen deutlich mehr Ökostrom

Nur bei Photovoltaik mischt Kreis vorne mit

(OV Beitrag vom 12.09.2016)

"Trotz der relativ niedrigen Zahlen würden die hiesigen Kommunen ihre Verantwortung im Rahmen der Energiewende durchaus wahrnehmen, hieß es von Spitzenpolitikern. Kritisch wird aber weiterhin die Biogasproduktion gesehen" mehr


.

.

Thamann-Mitarbeiter attackieren Rainer Oesting heftig

FDP-Ratsherr soll Weiterentwicklung von Firmen behindern /

Bürgermeister hofft auf Lösung im Streit

(OV-Beitrag vom 01.09.2016)

 

"Neuenkirchen-Vörden (kpl). Personalien prägten die Sitzung des Gemeinderates am Dienstag im Rathaus unter der Leitung des Christdemokraten Rainer Duffe. Am Ende der Zusammen-kunft machten Mitarbeiter des Unternehmens Thamann ihrem Ärger Luft über Auseinandersetzungen des FDP-Ratsherren Rainer Oesting mit ihrem Chef Jan Thamann. Unter anderem geht es um Emissionen, die vom Futtermittelwerk ausgehen und die Bebauung einer Fläche der Gesellschaft Oesting und Bosche verhindern.  

Thamann Mitarbeiter nach der öffentlichen Ratssitzung

  

   Es sei unverständlich, dass ein Ratsmitglied ortsansässige Firmen mit Wider-sprüchen überziehe und deren Weiterentwicklung verhindern wolle, erklärte Thamann-Mitarbeiter Andreas Schmitz. Die Firmen zahlten nicht nur Gewerbe-steuern, sie stellten auch Ausbildungsplätze zur Verfügung. Gewählt seien die Ratsmitglieder, um das Wohl der Kommune im Blick zu haben. Ein öffentliches Mandat dürfe niemand für persönliche Vorteile nutzen, sagte Andreas Schmitz unter dem Beifall seiner Kollegen, die nach Angaben des Sprechers freiwillig die Ratssitzung besucht hatten.

   Bürgermeister Ansgar Brockmann, CDU, sagte dazu, Ratsmitglieder seien auch

Privatpersonen. Für die Gemeinde wäre es gut, wenn es zwischen den streitenden Parteien eine Lösung geben würde. Vorschläge seitens der Gemeinde seien aber bislang noch nicht kompromissfähig gewesen. "So wie es gelaufen ist, ist es nicht gut". Er hoffe auf eine schnelle Lösung. Rainer Oesting, der die Vorwürfe der Thamann-Mitarbeiter mit regloser Miene anhörte, nahm nicht Stellung......."  

.

Rat verabschiedet den ersten Nachtragsetat des Jahres einstimmig

IGNV-Fraktionschef Josef Schönfeld übt heftige Kritik an permanenter Abwesenheit des CDU-Politikers Tiesmeyer

(OV-Beitrag vom 02.09.2016)

"Neuenkirchen-Vörden (kpl).

   ...In scharfer Form griff Josef Schönfeld als Vorsitzender der Fraktion der Interessengemeinschaft Neuenkirchen-Vörden seinen Ratskollegen Patrik Tiesmeyer von der CDU an. Der erscheine nur sehr selten zu den Sitzungen des Rates und der Fachausschüsse. Das sei gegenüber den anderen Ratsmitgliedern, die ihren Pflichten gewissenhaft nachkommen, aber auch gegenüber den Bürgern nicht in Ordnung. Er forderte die CDU auf zu handeln. So könne es auf keinen Fall weitergehen..."